„Das gemeinsame Kochen verbindet uns“: Valentina Wagner ist Alltagsbegleiterin

+
Alltagsbegleiterin und Köchin Valentina Wagner.

"Man kennt die Vorlieben der Bewohner", Valentina Wagner, die sich darum kümmert, dass der Alltag pflegebedürftiger Menschen so schön wie möglich gestaltet wird.

Wabern. „Was braucht man noch mehr, als die Anerkennung und Dankbarkeit der Bewohner?“, antwortet Alltagsbegleiterin Valentina Wagner auf die Frage, warum sie knapp 20 Stunden die Woche im AWO-Altenzentrum Wabern in der Hausgemeinschaft hilft und mit den Bewohnern kocht.

Ihr Sohn habe sie auf die Stelle aufmerksam gemacht, berichtet die 57-jährige gelernte Köchin. Seit Dezember 2018 ist Wagner in der dritten Hausgemeinschaft, kümmert sich um ihre Bewohner.

„Schon nach kurzer Zeit habe ich mich sehr wohl gefühlt. Die Arbeit macht mir viel Freude und die Bewohner sind mir schon sehr ans Herz gewachsen. Sie helfen mir beim Kartoffeln schälen oder beim Wäsche zusammenlegen. Doch am meisten freue ich mich, wenn mich die Bewohner für mein Essen loben und sich selbst die sehr stillen Bewohner nach vier Tellern Suppe bedanken, indem sie mir über die Hand streicheln“, so die Alltagsbegleiterin.

 „Ich wollte immer mit Menschen arbeiten, gerade die älteren faszinieren mich, daher bin ich hier im AWO-Altenzentrum Wabern sehr glücklich. Ich kenne meine Bewohner mittlerweile so gut, dass ich weiß, wie welcher Bewohner sein Brötchen am liebsten essen mag, wer wie viel Suppe isst und wer welche Vorlieben hat“, so Wagner, die sich darum kümmert, dass der Alltag pflegebedürftiger Menschen so schön wie möglich gestaltet wird.

Mehr zur AWO Nordhessen hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schnatz am Paradeplatz Ziegenhain: Schwälmer Steine-Team ruft zu neuer Aktion auf

Die Aktion endet am 1. September anlässlich Ziegenhain vom Feinsten.
Schnatz am Paradeplatz Ziegenhain: Schwälmer Steine-Team ruft zu neuer Aktion auf

Zack, weg ist die Kohle

Beim Einkaufen Portemonnaie geklaut: Opfer berichtet – Polizei gibt Sicherheitstipps
Zack, weg ist die Kohle

Gudensberg: Carin Gruddas „Blau Miau“ ist umgezogen

Skulptur der Gudensberger Künstlerin steht jetzt nicht mehr an der Bushaltestelle am Rathaus sondern am Ortsrand auf dem Firmengelände von Rudolph Logistik.
Gudensberg: Carin Gruddas „Blau Miau“ ist umgezogen

Gemeinschaftsprojekt mit Herz: Radspaßveranstaltung am Sonntag in Homberg, Frielendorf und Borken

Zum ersten Mal präsentieren Homberg, Borken und Frielendorf gemeinsam "Radspaß mit Herz" - einer ganz besonderen Radtour mit Herz.
Gemeinschaftsprojekt mit Herz: Radspaßveranstaltung am Sonntag in Homberg, Frielendorf und Borken

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.