Gerüchte verdichtet

Stadtmarketingmanager Meik Ebert fngt Montag anVon GERALD SCHMIDTKUNZHomberg. Lange hat die Kreisstadt nach einem Stadtmarketingmanager gesucht.

Stadtmarketingmanager Meik Ebert fngt Montag anVon GERALD SCHMIDTKUNZHomberg. Lange hat die Kreisstadt nach einem Stadtmarketingmanager gesucht. Zuletzt ging im Internet das Gercht um, ein Herr Ebert werde diese Aufgabe bernehmen. Unsere Anzeigenzeitung ist dem Gercht am Freitag auf den Grund gegangen.

Besagten Herrn Ebert gibt es wirklich. Mit vollem Namen heit er Meik Ebert, ist 47 Jahre alt und stammt aus Braunschweig. Zuletzt, bis April 2010, war er zirka zwei Jahre lang Stadtmarketingchef in Bebra, im benachbarten Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Dort fiel auch die Wirtschaftsfrderung in seinen Verantwortungsbereich.

Pressevorstellung geplant

Auf Nachfrage besttigte Hombergs Brgermeister Martin Wagner, der auch zweiter Vorsitzender des hiesigen Stadtmarketingvereins ist, dass der neue Marketingchef der Kreisstadt am morgigen Montag seine Arbeit aufnimmt. Vereinsvorsitzender Heider Olten wird ihm dann zunchst die Stadt und einige wichtige Leute vorstellen, sagte Wagner. Eberts namentliche Identitt wollte der Homberger Rathauschef zwar noch nicht offiziell besttigen, dementierte die Information aber nicht. In den kommenden Tagen wird es eine ordentliche Pressevorstellung geben, zu der Herr Olten zeitnah die rtlichen Medienvertreter einladen wird, erklrte Wagner. Ein Mann mit Erfahrung

Meik Ebert, studierter Diplom-Geograph und Verkehrswissenschaftler, ist Marketing-Profi. Erfahrungen sammelte er bereits als Mitarbeiter der Wirtschaftsfrderungsgesellschaft von Uelzen sowie als Stadt-Manager von Iserlohn. Dem Vernehmen nach sollen erste Arbeitstermine in Homberg mit ihm bereits vereinbart worden sein. Zu seinen Aufgaben in der Reformationsstadt werden unter anderen die Frderung des Einzelhandels, der Wirtschaft und des Tourismus gehren. Auch soll er Ideen und Konzepte zur Strkung der lokalen konomie entwickeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Steuersünde Kellerwaldturm? Jesbergs Bürgermeister Manz kritisiert Schwarzbuchartikel als „völlig überspitzt“

Im Schwarzbuch 2019/2020 vom Bund der Steuerzahler ist auch ein Beitrag über den Kellerwaldturm in Jesberg und die damit verbundene Steuerverschwendung. Was wirklich an …
Steuersünde Kellerwaldturm? Jesbergs Bürgermeister Manz kritisiert Schwarzbuchartikel als „völlig überspitzt“

Dreiste Diebe in Homberg: Trickdiebstahl, Einbruch und versuchter Autoraub

In den vergangenen Tagen wurden Homberger Opfer von Trickbetrügerinnen, Einbrechern und sogar vermeintlichen Autodieben. Nur die Autodiebe waren nicht erfolgreich.
Dreiste Diebe in Homberg: Trickdiebstahl, Einbruch und versuchter Autoraub

Fotostrecke: John Diva & The Rockets of Love spielten im ausverkauften Mylord

Schrecksbach hat eine wahnsinnige Rocknacht hinter sich. Im altehrwürdigen Mylord stand niemand Geringeres auf der Bühne als Glamrocker John Diva. Kein Wunder: Die Bude …
Fotostrecke: John Diva & The Rockets of Love spielten im ausverkauften Mylord

Zwei Meter zu breit: Nordmanntanne für Kasseler Weihnachtsmarkt steckt in Homberg fest

Eigentlich war alles im Zeitplan, doch dann ließ sich die Christbaumtanne für den Kasseler Weihnachtsmarkt nicht unter 5,50 Meter Breite zurren.
Zwei Meter zu breit: Nordmanntanne für Kasseler Weihnachtsmarkt steckt in Homberg fest

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.