Geschichten und Legenden: Roland Siebert liest in Felsberg

+

Felsberg. Am Mittwoch, den 26. Oktober um 14.30 Uhr, findet zum zweiten Mal im Offenen Treff des Mehrgenerationenhauses Felsberg eine Lesung des Auto

Felsberg. Am Mittwoch, den 26. Oktober um 14.30 Uhr, findet zum zweiten Mal im Offenen Treff des Mehrgenerationenhauses Felsberg eine Lesung des Autors Roland Siebert statt. Er gibt Einblicke in die Welt der Nordhessen und liest, auch in Mundart, aus seinen Büchern.

Die Geschichte eines Dorfes wird besonders lebendig in seinen Geschichten und Legenden. Sie sind, weitererzählt in der Sprache der Altvorderen, gleichsam das Gedächtnis eines Ortes. Je authentischer die Geschichten sind, desto höher ist die Identifikation mit ihnen.

In diesem Sinne beruhen auch die von Roland Siebert erzählten Geschichten fast durchweg auf wahren Begebenheiten. Sie sind in mittlerweile drei "Heimatbüchern" nachzulesen.

Der Autor ist selbst in Nordhessen geboren und auf dem Homberger Hochland im Dörfchen Berndshausen aufgewachsen.

Der Autor hat viele der Geschichten selbst erlebt, andere wurden ihm von Menschen erzählt, die ebenfalls in einem Dorf oder einer Kleinstadt groß geworden sind. Herausgekommen ist ein bunter Reigen von menschlichem Verhalten, von Naturbeobachtungen, Zeitbetrachtungen und Überlieferungen, die zum Schmunzeln ebenso auffordern wie zum Nachdenken. Bei Kaffee und Kuchen besteht die Möglichkeit sich mit dem Autor zu unterhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß auf B254

Trotz des heftigen Frontalaufpralls erlitten beide Fahrzeugführer glücklicherweise nur leichte Verletzungen
Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß auf B254

Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Golf-Fahrerin schwer verletzt - Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon
Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Sowohl am Parkplatz „Scharfenstein“ wie auch am Parkplatz „Am Sonnenborn“ fanden Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Möbel, Elektrogeräte und unzählige weitere Gegenstände 
Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Brandursache ist vermutlich ein technischer Defekt - Der Besitzer schätzt den Wert des Hubsteigers auf ca. 25.000 Euro.
Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.