Gesegnete Fahrt 2011 - Jahreseröffnung der Malteser

Von DR. SVEN HILBERTFritzlar. Weihwasser spritzte auf Motorhauben und Scheiben, als Stadtpfarrer Jörg-Stefan Schütz dem Fuhrpark der Malteser Nordhe

Von DR. SVEN HILBERT

Fritzlar.Weihwasser spritzte auf Motorhauben und Scheiben, als Stadtpfarrer Jörg-Stefan Schütz dem Fuhrpark der Malteser Nordhessen den kirchlichen Segen spendete.Dahinter steckt der Grundgedanke, dass alle Güter, deren sich Menschen bedienen, so unter Gottes Schutz gestellt werden sollen. Das hat bei Rettungseinsätzen natürlich ein ganz besonderes Gewicht."Ich finde, das ist ein schöner Brauch, dass die Fahrzeuge gesegnet sind, damit alle gut ankommen", betonte Diözesangeschäftsführer Thomas Peffermann, der aus Fulda angereist war. Mit dieser traditionellen Zeremonie, einer kleinen Andacht und der Plakette des Schutzpatrons aller Reisenden, Sankt Christophorus, feierte die Rettungsorganisation die Jahreseröffnung 2011.

Zwei Ehrungen

Außerdem bekamen bei einem anschließenden Umtrunk zwei treue Mitarbeiterinnen ihren verdienten Blumenstrauß. Gabriele Göbel sorgt seit 25 Jahren in der Verwaltung für reibungslose Abläufe, während Ines Göhler, die Leiterin der Malteser Kindertagesstätte St. Johannes in Ungedanken, zu ihrem 15-jährigem Jubiläum beglückwünscht wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Alle sind im Sammelfieber: Schwälmer Steine erobern Nordhessen

Janina Riebeling aus Niedergrenzebach ist die Initiatorin der Aktion und freut sich über die positive Resonanz.
Alle sind im Sammelfieber: Schwälmer Steine erobern Nordhessen

World Music Festival hat Loshausen fest im Griff

Von Freitag bis Sonntag genießen die Besucher wieder das Programm im Schlosspark.
World Music Festival hat Loshausen fest im Griff

Nazi-Schmierereien: SS-Runen und Hakenkreuz in Felsberg und Melsungen

In Melsungen und Felsberg kam es zu Vandalismus mit fremdenfeindlichem Hintergrund. Die Polizei ermittelt deshalb wegen Sachbeschädigung und des Verwendens von …
Nazi-Schmierereien: SS-Runen und Hakenkreuz in Felsberg und Melsungen

120.000 Euro Schaden: Lkw brennt auf A7 lichterloh

Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte der Lkw unter Vollsperrung der Autobahn gelöscht werden. Der Fahrer wurde nicht verletzt.
120.000 Euro Schaden: Lkw brennt auf A7 lichterloh

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.