G.O.D. rocken den Heiligenberg

Von PHILIPP LINGGensungen. Ein Hauch von Woodstock wehte am Samstag wieder einmal ber den Heiligenberg. Das dritte Festival unterhalb der

Von PHILIPP LING

Gensungen. Ein Hauch von Woodstock wehte am Samstag wieder einmal ber den Heiligenberg. Das dritte Festival unterhalb der Burgruine bot alle Voraussetzungen fr ein gelungenes Open Air-Event: eine nette Location, gutes Wetter, und vor allem eine Band, die so richtig Stimmung machen kann. ber 1000 Besucher lockten Garden Of Delight (G.O.D.) nach Gensungen und boten ein wahrhaft abwechslungsreiches Programm.

Drei Bands in einer.

Denn in der sdhessischen Band verstecken sich mindestens drei eigenstndige Formationen, die jede fr sich allein ein Konzert bestreiten knnen: Zunchst spielten die Musiker zwei Stunden lang mit kleiner Besetzung tradionellen Irish Folk, bevor sie mit echtem G.O.D.-Celtrock loslegten, in den natrlich auch immer wieder Einflsse ihres grtenteils deutschsprachigen Gothic-Rock-Bandprojektes Keltenherz einflossen. Und nicht nur das, dazwischen war ein buntes Gemisch aus Funk, Reggae, Ska und echtem Rock zu hren, bei dem es die Fans nicht lange auf den Picknickdecken hielt. Die musikalischen Reminiszenzen reichten von Manfred Mann (Mighty Quinn) bis Marilyn Manson (The Beautiful People),  und auch Mexico ist nicht nur eine Hommage an ein weiteres Heimatland leckerer Getrnke, sondern natrlich auch an den Tex-Mex-Rock la Tito & Tarantula.

Puristen werden dabei mglicherweise Schwierigkeiten haben, aus jedem Lied das genuin keltische herauszuhren. Doch Titel wie Whiskey, Guns n Irish Beer (seit Mrz auf Platz 1 der Internetradiocharts) oder die Songline aus dem Piraten-Insellied Wer nix trinkt, wird erschossen zeigen deutlich, dass die Jungs zumindest im Geiste echte Wahl-Iren sind.

Hippies und Headbanger

Bei dieser musikalischen Bandbreite wundert es nicht, dass auch das Publikum sehr breit gefchert war. Nicht nur im Hinblick auf das Alter der Zuhrer verstehen es Garden of Delight mit ihrer Musik eine sehr gemischte Fangemeinde anzuziehen da steht der jugendliche Punker neben dem Althippie, der zottelige Headbanger neben dem Studienrat, dessen Haare sich bereits lichten. Und wer da glaubt, die Jungen htten das Tanzen und Abfeiern fr sich gepachtet, der irrt gewaltig.Der Heiligenberg, so scheint es, ist damit auf dem besten Weg zur etablierten Kultveranstaltung. Sptestens aber drfte es soweit sein, wenn G.O.D., so hat Leadsnger Michael M. Jung zum Abschied versprochen, beim fnften oder sechsten Heiligenberg-Festival wieder aufspielen.

Noch mehr Bilder finden sich unter Bildergalerien....

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro
Fulda

Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro

Unbekannte Täter verschafften sich zwischen Freitagabend (15.10.) und Montagmorgen (18.10.) Zutritt zu einer Schule in der Abt-Richard-Straße im Stadtteil Neuenberg.
Einbruch in Schule: Sachschaden von rund 10. 000 Euro
Fuldaer Ehepaar nach Ladendiebstahl festgenommen
Fulda

Fuldaer Ehepaar nach Ladendiebstahl festgenommen

Ein Ehepaar aus Fulda wurde von Beamten der Polizei Bad Hersfeld nach einem vorangegangenen Ladendiebstahl in einer Drogerie in der Heinrich-von-Stephan-Straße …
Fuldaer Ehepaar nach Ladendiebstahl festgenommen
„Superkraft“-Charity mit 250 Gästen erbringt 12.000 Euro<br/> 
Fulda

„Superkraft“-Charity mit 250 Gästen erbringt 12.000 Euro
 

Mit einer riesigen Resonanz - und das in mehrfacher Hinsicht - konnte jetzt das diesjährige „Superkraft“-Event mit Übergabe der Schecks abgeschlossen werden. Insgesamt …
„Superkraft“-Charity mit 250 Gästen erbringt 12.000 Euro
 
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese
Kassel

Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Der Kasseler Oktoberspass lockt vom 1. bis zum 24. Oktober mit vielen Attraktionen auf die Schwanenwiese Kassel.
Kasseler Oktoberspaß auf der Schwanenwiese

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.