Im Graben gelandet: Melsungerin verlor die Kontrolle über ihren Wagen

+
Eine 66-jährige Melsungerin verlor die Kontrolle über ihren Wagen und rutschte in einen Graben.

Eine 66-Jährige verlor am frühen Samstagabend die Kontrolle über ihr Fahrzeug und rutschte in den Graben.

Heßlar. Am frühen Samstagabend geriet eine 66-jährige Frau aus Melsungen mit ihrem Auto in den Graben. Die Frau war auf dem Weg von Heßlar in ihren Heimatort als sie, aus bisher unbekannten Gründen, die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor, über die Gegenfahrbahn fuhr und dann in den Graben rutschte. Der Unfall ereignete sich etwa 200 Meter hinter dem Ortsausgang des Felsberger Stadtteils in Richtung B 253. Gemeinsam von Feuerwehr und Rettungsdienst konnte sie aus dem Fahrzeug befreit werden. Anschließend wurde sie mit einem Rettungswagen in die Klinik nach Melsungen gebracht. Neben Rettungsdienst und Polizei waren die Feuerwehren Heßlar/Melgershausen und die Kernstadtwehr mit 22 Einsatzkräften an der Unfallstelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kabarettwettbewerb in Melsungen

Bereits zum 24. Mal veranstaltet Melsungen den Kabarett-Wettbewerb um die "Scharfe Barte". Die Wettbewerbstage starten ab Montag, 5. November.
Kabarettwettbewerb in Melsungen

Von Jugendlichen gestaltet: Betonringe mit Graffiti kennzeichnen künftig Homberger Bahnhofsgebiet

Neun Jugendliche haben ihrer Kreativität freien Lauf gelassen und in einem Projekt der Starthilfe sechs Betonringe mit Graffiti gestaltet. Die Ringe sollen das Homberger …
Von Jugendlichen gestaltet: Betonringe mit Graffiti kennzeichnen künftig Homberger Bahnhofsgebiet

Die Röhrenfurther Jugend nimmt das Werkzeug selbst in die Hand und verwirklicht Sanierung des Jugendclub-Zauns

Gemeinsam mit der Borkener Firma Rodi W. Rockensüß wurde die Erneuerung des maroden Zauns um den Jugendclub Röhrenfurth in Angriff genommen.
Die Röhrenfurther Jugend nimmt das Werkzeug selbst in die Hand und verwirklicht Sanierung des Jugendclub-Zauns

Leichtathleten Jutta Pfannkuche und Norbert Weinreich trugen sich in das Goldene Buch der Stadt Melsungen ein

Bürgermeister Markus Boucsein begrüßte die beiden Heimkehrer der 23. Senioren-Leichtathletik-Weltmeisterschaft.
Leichtathleten Jutta Pfannkuche und Norbert Weinreich trugen sich in das Goldene Buch der Stadt Melsungen ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.