Mit großer Mehrheit

Die CDU-Spitze im Kreis: (v.l.) Michael Schär, Reinhard Otto, Thomas Schmitz, Bernd Siebert MdB, Bernhard Lanzenberger, Claudia Ulrich, Mark Weinmeister, Ulrich Fröhlich-Abrecht, Jürgen Lepper. Foto: nh
+
Die CDU-Spitze im Kreis: (v.l.) Michael Schär, Reinhard Otto, Thomas Schmitz, Bernd Siebert MdB, Bernhard Lanzenberger, Claudia Ulrich, Mark Weinmeister, Ulrich Fröhlich-Abrecht, Jürgen Lepper. Foto: nh

Guxhagen. CDU bestätigt Bernd Siebert als Kreisvorsitzenden.

Schwalm-Eder. Die CDU Schwalm-Eder hat ihren Vorsitzenden Bernd Siebert, Bundestagsabgeordneter aus Gudensberg, mit überwältigender Mehrheit in seinem Amt als Vorsitzenden bestätigt. 95 Prozent der Delegierten stimmten für den langjährigen Vorsitzenden.

Dank an Kanzlerin

Zu seinen Stellvertretern wurden Bernhard Lanzenberger (Melsungen), Claudia Ulrich (Homberg), Thomas Schmitz (Borken) und Reinhard Otto (Schwalmstadt) gewählt. Weiterhin gehören dem geschäftsführenden Vorstand an: Ulrich Fröhlich-Abrecht (Homberg) als Schatzmeister und Jürgen Lepper (Neukirchen) als Schriftführer.

In seinem Rechenschaftsbericht ging der CDU-Bundestagsabgeordnete noch einmal auf den Wahlkampf und die Ergebnisse bei der Bundes- und Landtagswahl ein: "Ganz besonders der Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel hat hier im Schwalm-Eder-Kreis noch einmal für eine positive Bewegung bei den Wahlen gesorgt. So ist die CDU im Kreis bei den Bundestagswahlen nur noch drei Prozent von der SPD entfernt".

Weiterbau der A49

Siebert hob dabei auch die Leistung von Mark Weinmeister hervor, der als Staatssekretär im Umweltministerium eine nicht nur sehr engagierte, sondern auch erfolgreiche Arbeit für den Schwalm-Eder-Kreis geleistet habe. Aber auch dem Landtagskandidaten im Südkreis, Matthias Wettlaufer, galt sein Dank. "Trotz der überragenden Wahlergebnisse sind wir im Bund und im Land auf Koalitionen angewiesen. Und wir werden dafür sorgen, dass nordhessische Interessen weiterhin eine Rolle spielen werden, auf allen Ebenen. Hier nenne ich besonders den Weiterbau der A 49. In den Koalitionsverträgen von Bund und auch im Land Hessen ist dieser Weiterbau als Ziel aufgenommen worden. Wir als Christdemokraten setzen uns dafür ein, dass dieses Ziel auch erreicht wird. Die Erfahrungen der ersten Großen Koalition waren sehr solide und auch die neue Große Koalition wird den erfolgreichen Kurs der bisherigen Bundesregierung weiter führen", so Siebert zu den 142 Delegierten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mit dem Rad über die A 49: Aktivisten protestieren gegen den Weiterbau der Autobahn

Rund 150 Aktivisten protestiert am Samstag bei einer Fahrraddemo auf der A 49 gegen den Weiterbau der Autobahn. Am 3. Oktober soll eine weitere Demo stattfinden. Dazu …
Mit dem Rad über die A 49: Aktivisten protestieren gegen den Weiterbau der Autobahn

Werkraum bietet in den Herbstferien Kreativtage für Kinder ab 8 Jahren an

Angst vor Langeweile in den Herbstferien? Der Treysaer Werkraum des Ev. Kirchenkreises Schwalm-Eder bietet dieses Jahr erstmalig an vier Tagen ein spannendes …
Werkraum bietet in den Herbstferien Kreativtage für Kinder ab 8 Jahren an

Wettkampfbetrieb soll im Oktober starten – Kreis will Sportvereine bei Organisation unterstützen

Spätestens Mitte bis Ende Oktober wollen die meisten Hallensportler mit dem Wettkampfbetrieb in den Sporthallen des Schwalm-Eder-Kreises beginnen. Der Landkreis wird die …
Wettkampfbetrieb soll im Oktober starten – Kreis will Sportvereine bei Organisation unterstützen

Jetzt beim ADFC-Fahrradklima-Test 2020 abstimmen: Wie fahrradfreundlich ist der Schwalm-Eder-Kreis?

Ab sofort läuft die Umfrage zum großen ADFC-Fahrradklima-Test 2020. Der Fahrradclub ADFC ruft gemeinsam mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur …
Jetzt beim ADFC-Fahrradklima-Test 2020 abstimmen: Wie fahrradfreundlich ist der Schwalm-Eder-Kreis?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.