Grüne beziehen Stellung

Schwalmstadt. Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende von Bndnis 90/Die Grnen im Bundestag und ehemalige Umweltministerin von Nordrhein-

Schwalmstadt. Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende von Bndnis 90/Die Grnen im Bundestag und ehemalige Umweltministerin von Nordrhein-Westfalen, Brbel Hhn, war krzlich zu Gast in Schwalmstadt.

Sie war damit einer Einladung von Martin Husling, Kandidat von Bndnis 90/Die Grnen fr den Wahlkreis acht, und der Schwalmstdter GRNEN zu einer Wahlveranstaltung in den Rosengarten nach Ziegenhain gefolgt.

Hhn referierte ber die Themen Klimaschutz, Verkehrspolitik, Gentechnik, Verbraucherschutz, Bildung, Soziales und Jugendgewalt.

Eindeutig sprachen sich Hhn und Husling fr eine andere Verkehrspolitik aus. Sie pldieren fr die Verbesserung des Nah- und Schienenverkehrs. Einen Weiterbau der A 49 lehnen sie ab und sprachen sich fr Ortsumgehungen fr verkehrsbelastete Kommunen aus.

Gegen Atomkraft

Hhn nahm auch eindeutig Stellung gegen Laufzeitverlngerungen oder den Neubau von Atomkraftwerken. Dabei wies sie insbesondere auf die Terrorgefahr und die nach wie vor ungelste Frage der Endlagerung des Atommlls hin: Es ist unverantwortlich, Hunderten von Generationen dieses gefhrliche Erbe zu hinterlassen.

Angesichts der bisher ungeklrten Gesundheitsrisiken durch gentechnisch vernderte Lebensmittel, warnte Hhn vor dem Anbau von genmanipulierten Pflanzen. Martin Husling versicherte, sich auch weiterhin vehement gegen die von der Firma Monsanto in Niedermllrich geplanten Genmaisversuche einzusetzen.

Kein Krieg wegen Solar- und Windkraft

Vor dem Hintergrund des Klimawandels und steigender Preise fossiler Brennstoffe, setzen die Grnen auf erneuerbare Energien. Hhn verwies auf die Erfolge, des Erneuerbare-Energien-Ausbaugesetzes und zeigte sich gemeinsam mit Husling optimistisch, dass man in Hessen sehr rasch eine Energiewende schaffen knnte. Dabei verwies sie auch auf die friedenspolitische Seite dieser Thematik. Es gab schon viele Kriege um l, ein Krieg um Solaranlagen oder Windrder ist demgegenber kaum vorstellbar.

Der Vorsitzende der Schwalmstdter GRNEN, Andreas Eckert, moderierte die Veranstaltung und rief dazu auf, am 27. Januar zur Wahl zu gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gruselig schönes Borken: 15. Halloween-Nacht bringt Geister und Gestalten hervor

In der Borkener Bahnhofstraße sowie im Themenpark Kohle & Energie wird es am Freitag, 25. Oktober, schaurig schön, denn Halloween wird gefeiert.
Gruselig schönes Borken: 15. Halloween-Nacht bringt Geister und Gestalten hervor

Erste Ideenschmiede in Homberger Stadthalle soll Rotkäppchenland touristisch weiter voranbringen

Köpfe zusammen stecken für mehr Tourismus im Rotkäppchenland: In Workshops der Ideenschmiede sollen konstruktive Anregungen entstehen und gesammelt werden.
Erste Ideenschmiede in Homberger Stadthalle soll Rotkäppchenland touristisch weiter voranbringen

Jobcenter Schwalm-Eder stärkt Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

Staatsminister Kai Klose übergab eine Charta, die die Bestrebungen zu einer pflegesensiblen Personalpolitik zusammenfasst.
Jobcenter Schwalm-Eder stärkt Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.