Gut, dass ein Mann im Haus ist: Dominik Schreppler ist im AWO-Team angekommen

+
Dominik Schreppler ist Altenpflegefachkraft im AWO-Altenzentrum in Wabern.

Wabern. Seit Oktober 2018 ist Dominik Schreppler einer der „Hähne im Korb“ des AWO-Altenzentrums in Wabern. Zwischen den vielen Frauen im Team sticht er als Mann und Altenpflegefachkraft hervor und ist mit drei weiteren männlichen Kollegen angekommen und akzeptiert.

„Ich habe eine lockere Art an mir, die ganz gut ankommt und schätze den Umgang hier“, so der 24-Jährige, der sich bewusst für den sozialen Beruf in der Pflege entschieden hat. „Ich wollte in der Schule etwas anderes machen, als alle anderen Jungs, die in Werkstätten oder ähnliches gegangen sind. Über ein Praktikum bin ich auf die Altenpflege aufmerksam geworden und der Wunsch, dort zu arbeiten, hat sich entwickelt. Nach meiner Ausbildung zur Altenpflegefachkraft mache ich nun auch noch eine Weiterbildung zur Pflegedienstleitung – und die AWO gibt mir dank ihren Schulen die Möglichkeit dazu“, so Schreppler.

Auch für die Einrichtung in Wabern hat er sich bewusst entschieden: „Das AWO-Altenzentrum ist noch recht neu, hier kann ich mit meinen Kollegen zu einem Team zusammenwachsen und mich herausfordern.“ Viele besondere Erlebnisse gehören so zum Alltag in der eher kleinen Einrichtung mit 53 Betten dazu, denn „die Menschen geben einem so viel zurück.“

Mehr über die AWO Nordhessen hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwischenfall auf A 49 bei Borken: Polizei fahndet nach mutmaßlichem Steinewerfer

Ein mutmaßlicher Steinewerfer hat am Mittwochabend die Windschutzscheibe einer 23-jährigen Autofahrerin beschädigt, die auf der A 49 bei Borken unterwegs war.
Zwischenfall auf A 49 bei Borken: Polizei fahndet nach mutmaßlichem Steinewerfer

Container mit Holzhackschnitzeln bei Bad Zwesten fing Feuer

Mehrere Feuerwehren mussten zu einem Brand von Holzhackschnitzeln bei Bad Zwesten ausrücken
Container mit Holzhackschnitzeln bei Bad Zwesten fing Feuer

Turnmutter Hahn: Neukirchenerin ist seit 50 Jahren Übungsleiterin und mit 83 Jahren noch topfit

Auch mit 83 Jahren hängt Dorothea „Dody” Hahn die Turnschläppchen noch lange nicht an den Nagel. Die Neukirchenerin ist seit 50 Jahren Abteilungsleiterin der Gerätturner …
Turnmutter Hahn: Neukirchenerin ist seit 50 Jahren Übungsleiterin und mit 83 Jahren noch topfit

Beim Zigaretten holen unter wegrollendes Auto geraten: 33-Jährige in Neuenbrunslar schwer verletzt

Im Felsberger Stadtteil Neuenbrunslar wurde heute Morgen eine 33-jährige Frau von ihrem eigenen Auto erfasst und blieb darunter liegen. Sie wurde dabei schwer verletzt.
Beim Zigaretten holen unter wegrollendes Auto geraten: 33-Jährige in Neuenbrunslar schwer verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.