56-Jährige und ihre Hunde kamen ums Leben: Trafo könnte Ursache für Wohnhausbrand in Geismar sein

In der vergangenen Woche kam es in Fritzlar-Geismar zu einen Wohnhausbrand, bei dem eine 56-Jährige und ihre Hunde ums Leben kamen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand könnte ein Lampentrafo das Feuer ausgelöst haben.

Fritzlar-Geismar. Am Mittwoch letzter Woche kam es im Verdiweg in Fritzlarer Stadtteil Geismar zu einem Wohnhausbrand. Bei der Feuerkatastrophe verloren eine 56-jährige Frau und ihre drei Hunde ihr Leben (wir berichteten).

In der vergangenen Woche wurde die Brandstelle von Brandursachenermittlern der Homberger Kriminalpolizei untersucht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist die Brandursache auf einen technischen Defekt eines Lampentrafos im Wohnzimmer des Hauses zurückzuführen, heißt es in einer Meldung der Polizei.

Die Polizei führt weiter aus, dass sich keinerlei Hinweise auf eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung ergeben hätten. Der Sachschaden wird auf circa 350.000 Euro geschätzt. Das Haus ist komplett unbewohnbar.

Rubriklistenbild: © frogger - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unterstand an Bahnlinie stand in Flammen

Die Feuerwehr wurde am Abend in Waltersbrück zu einem Einsatz gerufen.
Unterstand an Bahnlinie stand in Flammen

Melgershausen: Nach Unfall brannte das Auto

Bei Melgershausen ereignete sich am Abend ein Unfall, nach dem das abgestellte Auto in Brand geriet.
Melgershausen: Nach Unfall brannte das Auto

Eine musikalische Zeitreise

Am Samstag, 25. Januar: Klaus Adamaschek alias Shiregreen gibt Solo-Konzert im Café Hahn in Fritzlar
Eine musikalische Zeitreise

Warten auf die Gelben Tonnen: Im Schwalm-Eder-Kreis wissen viele nicht wohin mit ihrem Plastik-Müll

Lieferengpässe, das dünne Material oder die schlechte Qualität sind häufige Kritikpunkte am Einsatz von Gelben Säcken. Da kommt die Umstellung auf die Gelbe Tonne gerade …
Warten auf die Gelben Tonnen: Im Schwalm-Eder-Kreis wissen viele nicht wohin mit ihrem Plastik-Müll

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.