80-Jähriger sticht in Borken zu: Opfer schwer verletzt

Bedrohlicher Schatten eines Messers
+
Symbolfoto

Am gestrigen Dienstagmittag kam es im Bereich des Dorfbrunnenweges in Borken zu einem Messerangriff. Hierbei wurde eine männliche Person schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt. Der Angreifer konnte nach kurzer Flucht unmittelbar durch die Polizei festgenommen werden. 

Borken. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei suchte der 80-jährige Täter das 38-jährige Opfer an seiner Wohnanschrift auf, schlug und stach unvermittelt auf ihn ein. Auf Grund der Schwere der Verletzungen musste das 38-jährige Opfer zur weiteren Versorgung mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum nach Kassel geflogen werden.

Die genauen Hintergründe des Angriffs sind derzeit unklar. Die Kriminalpolizei in Homberg hat die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags aufgenommen. Der Angreifer wurde auf Grund einer Entscheidung der Staatsanwaltschaft Kassel vorläufig in Gewahrsam genommen und wurde der zuständigen Haftrichterin des Amtsgerichtes Fritzlar vorgeführt. Antragsgemäß wurde gegen den Tatverdächtigen ein Haftbefehl erlassen.

Hinweis an die Kriminalpolizei in Homberg unter Tel.: 05681/774-0.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Die MB-Geschenketipps – heute der von Karsten Knödl
Heimat Nachrichten

Die MB-Geschenketipps – heute der von Karsten Knödl

Bald ist Weihnachten – die MB-Media-Redaktion hat ein paar Geschenketipps parat. Karsten Knödl empfiehlt zwei Bücher aus dem Wartberg Verlag.
Die MB-Geschenketipps – heute der von Karsten Knödl
25 Jahre voller Humor
Heimat Nachrichten

25 Jahre voller Humor

Die Laienspielgruppe Wotansteiner aus Maden feiert Jubiläum und führt selbst geschriebenes Theaterstück auf.
25 Jahre voller Humor

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.