Auf A7-Parkplatz bei Guxhagen: Rumänen handeln mit gefälschtem Parfum und werden zufällig von Polizisten erwischt

Drei Männer aus Rumänien gingen der Polizei am Donnerstagabend auf dem A7-Parkplatz Markwald bei Guxhagen ins Netz. Die Männer wollten gefälschtes Parfum verkaufen und wruden dabei zufällig von zwei Polizisten aus Nordrhein-Westfalen erwischt.

Guxhagen. Zwei Polizeibeamte aus Nordrhein-Westfalen wollten am Donnerstagabend eigentlich ihre Freizeit genießen, als sie auf dem A7-Parkplatz Markwald bei Guxhagen drei Männer beobachteten, die versuchten, gefälschtes Parfum an haltende Autofahrer zu verkaufen.

Daraufhin verständigten sie ihre nordhessischen Kollegen. Nur kurze Zeit später waren Beamte der Polizeiautobahnstation Baunatal am Einsatzort und nahmen die drei aus Rumänien stammenden 26, 34 und 38 Jahre alten Männer fest. Zudem stellten sie mehrere Kartons mit neu verpackten Parfumflacons und über 3.000 Euro Bargeld sicher. Das Geld hatten sie in ihrem Wagen versteckt.

Wie die beiden aus Nordrhein-Westfalen stammenden Polizisten berichten, fuhren sie gegen 15 Uhr den Parkplatz an der A 7 an, um eine Rast einzulegen. Sie wurden auf die drei Männer in ihrem Ford Kombi aufmerksam, weil die immer wieder Personen auf dem Parkplatz offensiv ansprachen. Als sie die Ware sahen, zählten die Polizisten eins und eins zusammen und verständigten ihre hessischen Kollegen, heißt es in einer Meldung der Polizei.

Insgesamt 173 Flacons stellten sie sicher. Die Verpackung war nach Angaben der Polizei den Originalen zum Verwechseln ähnlich. Da der dringende Tatverdacht des Verstoßes gegen das Markengesetz vorlag, stellten sie sämtliche Ware sicher.

Da zu vermuten war, dass die im Auto versteckten rund 3.100 Euro Bargeld aus dem Verkauf der gefälschten Produkte stammen, wurde auch das Geld sichergestellt. Die drei Tatverdächtigen mussten die Beamten mit zur Dienststelle begleiten. Erst am Abend wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt.

Rubriklistenbild: © Fulda aktuell

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Raubüberfall auf Melsunger Tankstelle

Am heutigen Freitagmorgen hat ein bewaffneter Räuber, gegen 6 Uhr, eine Tankstelle in der Fritzlarer Straße überfallen. Dabei bedrohte der Täter den Angestellten mit …
Raubüberfall auf Melsunger Tankstelle

Schwer verletzt: 28-Jähriger kommt von Fahrbahn ab und überschlägt sich

Auf der A 7 kam es gegen 7.50 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen Homberg und Malsfeld. Ein 28-Jähriger Hersfelder kam mit seinem Audi von der Fahrbahn ab, der …
Schwer verletzt: 28-Jähriger kommt von Fahrbahn ab und überschlägt sich

Qualität zahlt sich aus: Urlaub im Schwalm-Eder-Kreis immer beliebter

„Tourismus ist nicht die Sache einer Stadt, sondern einer ganzen Region”, sagt Landrat Winfried Becker und lobt das Engagement vieler Privatleute, die sich für den …
Qualität zahlt sich aus: Urlaub im Schwalm-Eder-Kreis immer beliebter

56-Jährige und ihre Hunde kamen ums Leben: Trafo könnte Ursache für Wohnhausbrand in Geismar sein

In der vergangenen Woche kam es in Fritzlar-Geismar zu einen Wohnhausbrand, bei dem eine 56-Jährige und ihre Hunde ums Leben kamen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand …
56-Jährige und ihre Hunde kamen ums Leben: Trafo könnte Ursache für Wohnhausbrand in Geismar sein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.