Spangenbergs Bürgermeister Tigges blickt positiv in die Zukunft

+
Bürgermeister Peter Tigges neben einem Bild des Schlosses, das nach der Sanierung schwarze Ziegel trägt.

Spangenberg ist ärztlich zentral gelegen, hat angenehme Parkzeiten und dazu ausgeglichene Haushalte. Mehr Infos dazu im Artikel.

Spangenberg. Peter Tigges ist Bürgermeister von Spangenberg. Die Heimatnachrichten haben sich im Rathaus mit Tigges getroffen, um über die aktuelle Situation der Stadt zu sprechen.

Ärztlich in guter Mitte

Noch immer gibt es drei Hausärzte in Spangenberg. Auch an Fachärzten beziehungsweise entsprechenden Kliniken mangelt es in der Region nicht. „In Melsungen ist die Asklepios-Klinik, in Rotenburg das Herz-Kreislaufzentrum sowie das Kreiskrankenhaus und in Hessisch Lichtenau befindet sich eine Orthopädische Klinik“, lobte Tigges die medizinische Versorgung rund um Spangenberg. Schloss läuft sehr gut

Sehr lobende Worte fand Tigges zum neuen Pächterehepaar des Schlosses, die sehr engagiert an die Präsentation des Objektes herangehen. „Krimi- und Gruseldinner sind nur zwei der Besonderheiten, die die beiden mit ihrem Fachwissen ansprechend organisieren“, erklärte der Bürgermeister. Mit dem Schloss steht Spangenberg auch wieder ein Hotel zur Verfügung, doch Tigges wünscht sich zusätzlich ein weiteres Hotel am Marktplatz, dem er gute Chancen zurechnet.

Angenehmes Parken

In Spangenberg gelten kostenlose Parkzeiten von zwei Stunden. „Wir haben uns bewusst dafür entschieden, damit Bürger auch das zunehmende Angebot von Dienstleistern (Ärzte, Versicherer, etc.) in Anspruch nehmen können und keine weiten Wege haben“, so Tigges.

Melsunger Land

„Melsunger Land steckt noch in den Kinderschuhen, aber ich bin guter Hoffnung, dass es sich positiv entwickelt“, sagte der Rathauschef zum Programm, die Region touristisch besser zu vermarkten.

Ausgeglichene Haushalte

Spangenberg kam aufgrund hoher Schulden unter den Rettungsschirm, doch Tigges ist guter Dinge: „Wir hatten zuletzt ausgeglichene Haushalte und sind somit finanziell auf gutem Weg. Ich schaue sehr positiv in die Zukunft!“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Homberg: Betrunkener Autofahrer kollidiert mit Streifenwagen

In Homberg fuhr ein betrunkener Autofahrer durch die Stadt. Als er in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geriet, kollidierte er mit einem Streifenwagen.
Homberg: Betrunkener Autofahrer kollidiert mit Streifenwagen

MTler siegen beim Kreissparkassen-Cup in Felsberg

Nie zuvor konnte ein Verein alle vier Wettbewerbe des Kreissparkassen-Cups gewinnen. Mit dem Sieg in Felsberg schreiben die MTler einen historischen Erfolg.
MTler siegen beim Kreissparkassen-Cup in Felsberg

Neuer Chefarzt der Chirurgie bei Asklepios: Dr. Mohamed Masmoudi

Dr. Mohamed Masmoudi ist der Nachfolger für Dr. Gunter Aurand und arbeitet Donnerstags als Chefarzt der Chirurgie im Asklepios-Krankenhaus in Melsungen.
Neuer Chefarzt der Chirurgie bei Asklepios: Dr. Mohamed Masmoudi

Motorsportler gründen neuen Verein: Rallye Team Hessisches Bergland

32 interessierte Rallyefreunde aus ganz Nordhessen und Südniedersachsen trafen sich, um den neuen Club Rallye Team Hessisches Bergland zu gründen.
Motorsportler gründen neuen Verein: Rallye Team Hessisches Bergland

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.