Alles für die Bildung

+

Das Expertenteam OloV präsentiert das Resultat des fünfjährigen Projekts zur Verbesserung der Bildungsmessen und Ausbildungsbörsen in der Region.

Region. Da ist das Ding: Die Beteiligten der Landesstrategie OloV beschäftigt sich seit 2010 mit der Verbesserung der Strategien für Bildungsmessen und Ausbildungsbörsen im Schwalm-Eder-Kreis. Das Resultat ihrer Arbeit: Die neue Broschüre "Bildungsmessen und Bildungsbörsen im Schwalm-Eder-Kreis".

Diese überreichte das Team aus Experten der Politik, Schule, Wirtschaft und Verwaltung an Vize-Landrat Winfried Becker und Staatssekretär  Mark Weinmeister. "Drei Konzepte, die als eine einzelne, aufeinander abgestimmte Folge oder als zusammengehöriges Ganzes gesehen werden können, sind in dieser Broschüre dargestellt", sagte Wolfgang Scholz, OloV-Regionalkoordinator. "Dem Ziel, dass Schüler möglichst gleiche Chancen in der Berufsorientierung haben sollen, unabhängig von den Bemühungen der einzelnen Schule, dem Elternhaus und den persönlichen Voraussetzungen, rücken wir ein Stück näher", lobte Winfried Becker die Zusammenarbeit.

Finanzplan für die Bildung

Der in der Broschüre enthaltene Finanz- und Strukturplan, beschreibt die Gründung des "Bildungsfonds Schwalm-Eder". Schon im Dezember 2014 stellten die Partner den gemeinsam getragenen, frisch eingerichteten Fonds der Öffentlichkeit vor und konnten mit über  2.500 Euro die Schulen im Kreis fördern. Für 2015 werden Förderzusagen in Höhe von rund 12.000 Euro erwartet. "Auch wenn der Gesamtprozess noch längst nicht abgeschlossen ist und sich manche Veränderung erst langsam vollzieht, so sehen wir doch den Willen zur Kooperation bei vielen Beteiligten", sagte Scholz und dankte den verschiedenen Institutionen für die gute Zusammenarbeit, die so auch die gemeinsame Haltung bei der Berufsorientierung zum Ausdruck bringt.

+++EXTRA INFO+++

OloV steht für: "Optimierung der lokalen Vermittlungsarbeit im Übergang Schule – Beruf". OloV wurde 2005 als ein Projekt des Hessischen Paktes für Ausbildung ins Leben gerufen.OloV will: In regionalen Zusammenhängen Strukturen schaffen, stabilisieren und dauerhaft verankern; durch Kooperation und Koordination der Ausbildungsmarkt-Akteure junge Menschen schneller in Ausbildung vermitteln. Mehr Infos unter: www.olov-hessen.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Schwalm-Eder-Bäcker-Innung hat Bäcker und Fachverkäuferinnen freigesprochen
Heimat Nachrichten

Schwalm-Eder-Bäcker-Innung hat Bäcker und Fachverkäuferinnen freigesprochen

Jan Hassenpflug aus Körle und Natalie Graynert aus Willingshausen waren die Prüfungsbesten.
Schwalm-Eder-Bäcker-Innung hat Bäcker und Fachverkäuferinnen freigesprochen
In fünf Minuten zum Beruf: GSM Job-Speed-Dating in Homberg
Heimat Nachrichten

In fünf Minuten zum Beruf: GSM Job-Speed-Dating in Homberg

Der Arbeitsmarkt ist ein hartes Pflaster. Zum Glück gibt es Organisationen wie die GSM Training und Integration GmbH, die Arbeitslose auf Bewerbung, Vorstellung und das …
In fünf Minuten zum Beruf: GSM Job-Speed-Dating in Homberg
Wabern: Steinmetz neuer Bürgermeister
Heimat Nachrichten

Wabern: Steinmetz neuer Bürgermeister

50-jähriger Unshäuser holt 60,7 Prozent der Stimmen. Damit deutlicher Sieg vor Ewald (33,9) und Schäfer (5,4).
Wabern: Steinmetz neuer Bürgermeister
Ellenberg: Guxhagener Katzenhilfe rettet Taubenküken
Heimat Nachrichten

Ellenberg: Guxhagener Katzenhilfe rettet Taubenküken

Die Tauben waren bei Baumschnittarbeiten aus dem Nest gefallen.
Ellenberg: Guxhagener Katzenhilfe rettet Taubenküken

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.