"Alles über Liebe" im Statttheater Homberg: Interview mit Tanja Schumann

+

Beim Statttheater steht Tanja Schumann in der Komödie "Alles über Liebe" auf der Bühne der Homberger Stadthalle. Wir haben vorab mit ihr gesprochen und ein paar Ehetipps erfragt.

Von VANESSA VON LENGERKEN

Homberg. Das Auftaktstück „Jungst im Herbst“ zur zweiten Statttheater-Saison (wir berichteten) sorgte wieder einmal für eine ausverkaufte Stadthalle in Homberg.

Auch zum zweiten Stück „Alles über Liebe“ am verlegten Termin, Samstag, 13. April 2019, um 20 Uhr ist wieder volles Haus angesagt, denn Tanja Schumann präsentiert ihr Können auf der Homberger Bühne.

Die meisten kennen die 56-Jährige wohl aus der erfolgreichen Comedy-Serie „RTL Samstag Nacht“, bei der ihr die Parodie von Talkmasterin Margarethe Schreinemakers zahlreiche Preise bescherte. Zurück ins Fernsehen ging es, als Schumann 2014 in den Dschungel ging – bei „Ich bin ein Star - holt mich hier raus!“ wurde sie Vierte. Doch auch auf der Bühne fühlt sich Tanja Schumann heimisch.

In der Komödie „Alles über Liebe“ geht es um die Ehe – mit allen Erwartungen, Entbehrungen und Enttäuschungen. Damit sind auch Carlos (Giovanni Arvaneh) und Anna (Tanja Schumann) vertraut. Das rote Sofa in der Praxis der Paartherapeutin scheint nun der letzte Ort zu sein, an dem die beiden ihre Beziehung retten können. Anschaulich beschreiben sie die Episoden eines Ehelebens und das vor einer hoffnungslos überforderten Paartherapeutin (Renan Demirkan). Es fliegen so lange die Fetzen, bis sogar Schaumstoffschläger zum Einsatz kommen.

Wir haben uns vorab mit Schauspielerin Tanja Schumann über ihre Schauspiel-Leidenschaft und ihre persönlichen Ehetipps unterhalten.

Lokalo24: Haben Sie ein favorisiertes Genre, das Sie gerne spielen?

Schumann: Man hat mir schon recht früh ein komisches Talent nachgesagt und ohne dieses hätte ich wohl kaum meinen Platz bei „RTL-Samstag Nacht“ bekommen. Aber damit landet man auch schnell in der Schublade „Komikerin“. Ich spiele sehr gerne Komödien – auf der Bühne, wie im Fernsehen. Aber es kommt ja auch ganz darauf an, was einem so angeboten wird. Meistens hat man gar keine Wahl als Freiberufler – man nimmt, was kommt.

Lokalo24: Sie haben auf dem Hamburger Schlagermove geheiratet – eines der größten Schlagerfestival Deutschlands. Wie kam es zu der (doch recht verrückten) Idee?

Schumann: Mein Mann und ich sind immer schon Fans vom Hamburger Schlagermove gewesen und hatten das Glück, von Guido Dührkopp (Dührkopp Promotion) seit mehreren Jahren auf seinen Truck beim Schlagermove eingeladen zu werden. Im März 2007 – mein Mann und ich waren seit knapp zwei Jahren verlobt – fragte mich Guido, wann und wo wir denn mal heiraten wollten und ob wir uns das in dem Jahr auf dem Schlagermove vorstellen könnten. Ich fragte nach dem Datum und er sagte: 7.7.2007! Daraufhin lachte ich und meinte aus einer Laune heraus, wenn er denn noch einen Außentermin beim Standesamt Hamburg Mitte bekäme (an dem Datum!), dann könnte das was werden. Tja, und eine Woche später rief er an und hatte den Termin für uns…

Lokalo24: Seit nun über elf Jahren sind Sie mit Ihrem Mann Stefan Burmeister verheiratet. Haben Sie ein persönliches Glücksrezept für eine funktionierende Ehe?

Schumann: Da kann ich wirklich nur für mich/uns sprechen. Seit Beginn unseres Kennenlernens gab es immer Zeiten, in denen ich mehrere Tage und Wochen unterwegs war und es noch immer bin. Seien es Theaterengagements, Tourneen oder Drehtage in diversen Städten der Republik. Dadurch sind wir halt immer mal wieder eine Zeitlang getrennt, was dazu führt, dass man auch mal nur an sich denken kann und keine Kompromisse machen muss, aber wiederum auch die Sehnsucht, dem Anderen nah sein zu können, steigert. So kommt keine Routine oder Langeweile auf.

Lokalo24: Fliegen bei Ihren Streits auch Schaumstoffschläger?

Schumann: Oh nein, obwohl so eine kleine Schaumstoffschlägerei vielleicht ja durchaus sehr befreiend sein kann. Nein, ich habe tatsächlich erst durch Stefan eine Streitkultur gelernt. In meiner Familie war es verpönt sich aufzulehnen oder eine gegenteilige Meinung zu bekunden. Durch Stefan habe ich mitbekommen, dass man sich über verschiedene Themen auseinandersetzen, das aber komplett von persönlichen Zu- oder Abneigungen trennen kann.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Inzidenzwert über 50: Schwalm-Eder-Kreis erlässt neue Allgemeinverfügung
Heimat Nachrichten

Inzidenzwert über 50: Schwalm-Eder-Kreis erlässt neue Allgemeinverfügung

Mit einer neuen Allgemeinverfügung kommt der Schwalm-Eder-Kreis der Verpflichtung des Landes Hessen nach, geeignete Maßnahmen vor Ort zu ergreifen, sollte der …
Inzidenzwert über 50: Schwalm-Eder-Kreis erlässt neue Allgemeinverfügung
Spangenberger DJ Patrick Apel bietet Chauffeurdienst im Fiat 500
Heimat Nachrichten

Spangenberger DJ Patrick Apel bietet Chauffeurdienst im Fiat 500

Im Fiat 500 chauffiert Spangenberger DJ Patrick Apel für ein italienisches Lebensgefühl.
Spangenberger DJ Patrick Apel bietet Chauffeurdienst im Fiat 500
NVV-Linie 500: Ab 11. Dezember gibt es Doppeldecker mit WLAN
Heimat Nachrichten

NVV-Linie 500: Ab 11. Dezember gibt es Doppeldecker mit WLAN

Neu in Nordhessen: Doppeldecker mit WLAN im Linienbetrieb unterwegs – auf der Buslinie 500 Kassel - Gudensberg - Fritzlar - Bad Wildungen
NVV-Linie 500: Ab 11. Dezember gibt es Doppeldecker mit WLAN
Anruf durch falschen Bankmitarbeiter bei 74-Jähriger - richtige Bankmitarbeiterin verhindert Schaden
Heimat Nachrichten

Anruf durch falschen Bankmitarbeiter bei 74-Jähriger - richtige Bankmitarbeiterin verhindert Schaden

Gestern Mittag erhielt eine 74-jährige Melsungerin einen Anruf eines falschen Bankmitarbeiters, welcher an ihre Bankdaten gelangte und damit Überweisungen tätigte. Eine …
Anruf durch falschen Bankmitarbeiter bei 74-Jähriger - richtige Bankmitarbeiterin verhindert Schaden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.