800 Besucher bei den April-Fest-Tagen der Familie Dobel

+
Sie organisieren seit 31 Jahren die April-Fest-Tage in Mühlhausen: Gerda und Reinhard Dobel.

Am Wochenende feierte Familie Dobel in Mühlhausen ihre 31sten April-Fest-Tage. Circa 800 Besucher feierte mit dem Betrieb und den vielen Ausstellern in den Frühling.

Homberg-Mühlhausen. Nicht nur die große Auswahl an Rasenmähern, Kettensägen und Holzspaltern lockte am Wochenende etwa 800 Besucher auf das Gelände der Firma Dobel in Mühlhausen. Gerda und Reinhard Dobel hatten bereits zum 31. Mal zu den April-Fest-Tagen in den Homberger Ortsteil eingeladen. Bei bestem Frühlingswetter informierten sich Gartenfreunde über zahlreiche handbetriebene und motorisierte Helfer für die heimische Flora, vom kleinen Elektro-Rasenschneider bis hin zum großen Aufsitzmäher fanden die Hobbygärtner jedwede technische Unterstützung.

800 Besucher bei den Dobeler April-Fest-Tagen

 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster
 © Köster

Auch vor dem kommenden Winter brauchte den Gästen nicht bange zu werden, in der großen Auswahl an Kettensägen und hydraulischen Spaltern fand jeder Kaminbesitzer das richtige Gerät für die Eigenproduktion von Brennholz. Neben Kleingeräten, Sämereien, Dünger und weiteren Utensilien für den Start in die Gartensaison gab es etwas, das vor allem die jüngeren Besucher in die Verkaufsräume lockte: Die Spielzeug-Abteilung. Der sechsjährigen Frieda Keim aus Singlis hatten es die kleinen Pferde angetan, die Jungs schauten eher nach den maßstabsgetreuen Schleppern im Regal. Lea Richter und Paula Mühlhans ließen ferngesteuerte Rennwagen im Kreis flitzen, während andere Kinder auf der aufblasbaren Gokart-Bahn im Freien ihre Runden mit dem Kettcar drehten. Aus sicherem Abstand beobachteten die Besucher Claudia Grote, die mit ihrer Motorsäge grobe Holzklötze in Skulpturen verwandelte. Es gab Stände mit Geschenkideen, Brotaufstrichen oder Obstbränden. Andernorts genossen die Gäste Bauernhof-Eis, süße Waffeln oder Deftiges vom Grill.

Glücksfee Marie Dippel verkündete die Gewinner. Jörn Lengemann aus Jesberg gewann den ersten Preis, eine von Grote geschaffene Holzbank – an beiden Seiten mit drolligen Erdmännchen verziert.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Waberner Thomas Schattner: Dokumentation über die Folgen von Tschernobyl im Schwalm-Eder-Kreis

Nun mehr als 30 Jahre ist die Reaktorkatastrophe im 1.700 Kilometer Luftlinie entfernten Tschernobyl her. Auch im Schwalm-Eder-Kreis breitete sich damals der radioaktive …
Waberner Thomas Schattner: Dokumentation über die Folgen von Tschernobyl im Schwalm-Eder-Kreis

Kreistag, Landrat, Kreissparkasse spenden 2.000 Euro an das Tierheim Felsberg-Beuern

Jedes Jahr am letzten Sitzungstag des Kreistages ruft der Vorsitzende zur weihnachtlichen Spende auf. Traditionell stocken Landrat, Erster Kreisbeigeordneter und die …
Kreistag, Landrat, Kreissparkasse spenden 2.000 Euro an das Tierheim Felsberg-Beuern

16-Jähriger muss durch Schlauch atmen - Verein IntensivLeben hilft Kindern mit ähnlichem Schicksal

Familie Behrendt erreicht täglich die Grenzen des Leistbaren, denn Sohn Jascha muss seit einem Unfall über einen Schlauch atmen und essen. Mutter Christine gründete …
16-Jähriger muss durch Schlauch atmen - Verein IntensivLeben hilft Kindern mit ähnlichem Schicksal

A 7 bei Malsfeld: Unfall mit Pkw und Lkw – zwei Verletzte und 50.000 Euro Schaden

Zu einem Verkehrsunfall auf der A 7 bei Malsfeld kam es am frühen Dienstagmorgen. Ein Pkw war in einen Lkw gekracht. Dabei wurden die Fahrer beider Fahrzeuge verletzt.
A 7 bei Malsfeld: Unfall mit Pkw und Lkw – zwei Verletzte und 50.000 Euro Schaden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.