Ausstellung zum Kloster St. Georg bleibt weiter im Homberger Heimatmuseum zu besichtigen

+
Noch einige Wochen im Heimatmuseum zu besichtigen: Die Ausstellung zum Homberger Kloster St. Georg.

Vor Kurzem wurde die Ausstellung zum Homberger Kloster St. Georg eröffnet. Ein Highlight ist die Rekonstruktion des Klosters.

Homberg. Vor Kurzem wurde die Ausstellung zum Homberger Kloster St. Georg offiziell eröffnet. Zum Tag des offenen Denkmals besichtigten bereits zahlreiche Besucher die Ausstellung, die mit dem Schicksal des Namensgebers, des Heiligen St. Georg, beginnt und schließlich die Reformation mit ihre Auswirkungen auf die Klöster, speziell auf St. Georg bis zu dessen Auflösung, beleuchtet.

Ein Highlight der Ausstellung ist die Rekonstruktion des Klosters, die derzeit noch auf dem Papier gezeigt wird. Frank Lindekamm hat die Klosteranlage mit Hilfe moderner Computertechnink wieder aufgebaut (wir berichteten). Daraus soll jetzt ein Modell des Kloster entstehen. „Das Modell kostet uns 5.000 Euro. Es soll aus Spenden finanziert werden“, sagt Volker Kehl vom Kuratorium des Heimatmuseums.

Wird derzeit vom Plastik-Modellbau-Club Fritzlar-Homberg ehrenamtlich restauriert: Das Homberger Stadtmodell.

Derweil wird ein älteres Modell im Museum restauriert – das der historischen Altstadt. „Der Homberger Modellbauclub hat sich dankenswerterweise ehrenamtlich dazu bereit erklärt“, so Kehl.

Die Klosterausstellung wird indes noch einige Wochen zu besichtigen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ferienspieltage „Wild und Winter“ im Wildpark Knüll

Von Mittwoch, 2. Januar, bis Freitag, 4. Januar, finden die Ferienspieltage im Wildpark Knüll statt. Anmeldungen sind bis zum 20. Dezember erforderlich.
Ferienspieltage „Wild und Winter“ im Wildpark Knüll

Niedensteiner Lernort für Umwelt & Natur „Eulennest“ ist Initiative des Monats Oktober

Das ehemalige Feuerwehrhaus ist ein Treffpunkt für Kinder, während oben im Turm die Schleiereulen in Nistkästen brüten.
Niedensteiner Lernort für Umwelt & Natur „Eulennest“ ist Initiative des Monats Oktober

Gudensberger Nudelwelt feierte zehnten Geburtstag mit Mini-Weihnachtsmarkt

Außen 10.000 LED-Leuchten – drinnen Feinkost, Bratwurst, Glühwein und Popcorn.
Gudensberger Nudelwelt feierte zehnten Geburtstag mit Mini-Weihnachtsmarkt

Grüne wollen keine Waldrutsche

Fraktionsvorsitzender Jörg Warlich möchte das Geld lieber in Radwege und Mehrgenerationenplatz investieren.
Grüne wollen keine Waldrutsche

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.