Ausstellung zum Kloster St. Georg bleibt weiter im Homberger Heimatmuseum zu besichtigen

+
Noch einige Wochen im Heimatmuseum zu besichtigen: Die Ausstellung zum Homberger Kloster St. Georg.

Vor Kurzem wurde die Ausstellung zum Homberger Kloster St. Georg eröffnet. Ein Highlight ist die Rekonstruktion des Klosters.

Homberg. Vor Kurzem wurde die Ausstellung zum Homberger Kloster St. Georg offiziell eröffnet. Zum Tag des offenen Denkmals besichtigten bereits zahlreiche Besucher die Ausstellung, die mit dem Schicksal des Namensgebers, des Heiligen St. Georg, beginnt und schließlich die Reformation mit ihre Auswirkungen auf die Klöster, speziell auf St. Georg bis zu dessen Auflösung, beleuchtet.

Ein Highlight der Ausstellung ist die Rekonstruktion des Klosters, die derzeit noch auf dem Papier gezeigt wird. Frank Lindekamm hat die Klosteranlage mit Hilfe moderner Computertechnink wieder aufgebaut (wir berichteten). Daraus soll jetzt ein Modell des Kloster entstehen. „Das Modell kostet uns 5.000 Euro. Es soll aus Spenden finanziert werden“, sagt Volker Kehl vom Kuratorium des Heimatmuseums.

Wird derzeit vom Plastik-Modellbau-Club Fritzlar-Homberg ehrenamtlich restauriert: Das Homberger Stadtmodell.

Derweil wird ein älteres Modell im Museum restauriert – das der historischen Altstadt. „Der Homberger Modellbauclub hat sich dankenswerterweise ehrenamtlich dazu bereit erklärt“, so Kehl.

Die Klosterausstellung wird indes noch einige Wochen zu besichtigen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Scheibe an Waberner Gaststätte zerstört – 600 Euro Schaden

600 Euro Sachschaden verursachten unbekannte Täter, als sie eine Scheibe einer Waberner Gaststätte in der Landgrafenstraße zerstörten.
Scheibe an Waberner Gaststätte zerstört – 600 Euro Schaden

Kabarettwettbewerb in Melsungen

Bereits zum 24. Mal veranstaltet Melsungen den Kabarett-Wettbewerb um die "Scharfe Barte". Die Wettbewerbstage starten ab Montag, 5. November.
Kabarettwettbewerb in Melsungen

Die Röhrenfurther Jugend nimmt das Werkzeug selbst in die Hand und verwirklicht Sanierung des Jugendclub-Zauns

Gemeinsam mit der Borkener Firma Rodi W. Rockensüß wurde die Erneuerung des maroden Zauns um den Jugendclub Röhrenfurth in Angriff genommen.
Die Röhrenfurther Jugend nimmt das Werkzeug selbst in die Hand und verwirklicht Sanierung des Jugendclub-Zauns

Leichtathleten Jutta Pfannkuche und Norbert Weinreich trugen sich in das Goldene Buch der Stadt Melsungen ein

Bürgermeister Markus Boucsein begrüßte die beiden Heimkehrer der 23. Senioren-Leichtathletik-Weltmeisterschaft.
Leichtathleten Jutta Pfannkuche und Norbert Weinreich trugen sich in das Goldene Buch der Stadt Melsungen ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.