Qualifiziert für die deutsche Meisterschaft: Die besten Schneepflug-Fahrer aus Hessen kommen aus Gudensberg und Baunatal 

+

Die Autobahnmeistereien Gudensberg und Baunatal vertreten Hessen bei erster Schneepflug-Fahrer-Meisterschaft

Gudensberg. Die besten Schneepflugfahrer aus Hessen kommen aus dem Norden! Das hat der Vorentscheid zur ersten deutschen Schneepflug-Fahrer-Meisterschaft gezeigt. Die Qualifikation für die Teilnehmer aus Hessen fand am vergangenen Montag auf dem Gelände der Straßen- und Autobahnmeisterei in Gudensberg statt.

Aus dem Wettbewerb ging das Team der Autobahnmeisterei Baunatal mit knappem Vorsprung vor der gastgebenden Straßen- und Autobahnmeisterei Gudensberg als Sieger hervor. Drittplatzierter wurde das Team der Autobahnmeisterei Rüsselsheim vor dem Team der Straßenmeisterei Korbach. Dabei brauchten die Profis noch nicht einmal Schnee, um ihre Können am Pflug unter Beweis zu stellen.

Zur deutschen Meisterschaft haben es jedoch nur der Erst- und Zweitplatzierte geschafft. So treten die Teams aus Baunatal und Gudensberg Anfang September in Brandenburg gegen die bundesweite Schneepflug-Fahrer-Elite an. Läuft es da rund für die Nordhessen, winkt eine Teilnahme an der internationalen Snow Plow Drivers Championship im Februar 2018 in Danzig (Polen).

„Der Vorentscheid zur Schneepflug Weltmeisterschaft mag nach einer Gaudi klingen. Es hat aber einen ernsten Hintergrund. Winterdienst funktioniert nur gut, wenn Mensch und Maschine perfekt eingespielt sind. Deshalb trainieren wir unsere Mitarbeiter regelmäßig für den Räum- und Winterdienst“, so Burkhard Vieth, Präsident von Hessen Mobil.

Extra Info: Der Wettbewerb-Parcours

Um sich zu qualifizieren, mussten die Teilnehmer einen vorbereiteten Parcours mit einem rund 23 Tonnen schweren Winterdienstfahrzeug (bis zu vier Meter breit) mit angebautem Schneepflug möglichst schnell durchqueren und dabei ihr fahrerisches Können bei der Erfüllung verschiedener Aufgaben unter Beweis stellen. Dazu gehören zum Beispiel eine Slalomfahrt um Leitkegel (vorwärts und rückwärts), das Verschieben von Leitkegeln mit dem Schneepflug, positionsgenaues Abstellen des Pfluges und des Fahrzeugs sowie das Rückwärtsfahren an ein Hindernis.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Röhrenfurther Jugend nimmt das Werkzeug selbst in die Hand und verwirklicht Sanierung des Jugendclub-Zauns

Gemeinsam mit der Borkener Firma Rodi W. Rockensüß wurde die Erneuerung des maroden Zauns um den Jugendclub Röhrenfurth in Angriff genommen.
Die Röhrenfurther Jugend nimmt das Werkzeug selbst in die Hand und verwirklicht Sanierung des Jugendclub-Zauns

Leichtathleten Jutta Pfannkuche und Norbert Weinreich trugen sich in das Goldene Buch der Stadt Melsungen ein

Bürgermeister Markus Boucsein begrüßte die beiden Heimkehrer der 23. Senioren-Leichtathletik-Weltmeisterschaft.
Leichtathleten Jutta Pfannkuche und Norbert Weinreich trugen sich in das Goldene Buch der Stadt Melsungen ein

Vorstandswechsel bei B. Braun: Anna Maria Braun löst im April Dr. Heinz-Walter Große ab

Nach aktuell 14 Jahren im Vorstand und allgemein 40 Jahren bei B. Braun wird sich Prof. Dr. Heinz-Walter Große ab April in den Ruhestand verabschieden. Die 39-jährige …
Vorstandswechsel bei B. Braun: Anna Maria Braun löst im April Dr. Heinz-Walter Große ab

Kirmesteam lädt zur neunten Uttershäuser Kirmes ein

Am kommenden Wochenende - vom 19. bis 21. Oktober- lädt das Uttershäuser Kirmesteam wieder zu Zeltkirmes ein.
Kirmesteam lädt zur neunten Uttershäuser Kirmes ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.