Im Autohaus Günther in Wabern hat sich viel getan in 2016

+
Das Autohaus Günther in Wabern – im Bild die beiden Geschäftsführer Marco Gerlach (links) und Ralf Günther – hat neben Nissan jetzt auch Lada im Programm. Rechts der neue Abschleppwagen des Autohauses, mit dem künftig auch ein Hol- und Bring-Service angeboten werden kann. Foto: Knödl

Lada neu im Programm, neuer Abschleppwagen: Beim Autohaus Günther hat sich viel getan in 2016

Wabern. Als ein Jahr der Veränderungen oder als Jahr der großen Neuerungen wird 2016 wohl in die Firmengeschichte des Autohauses Günther in Wabern eingehen. Wobei man gar nicht weiß, womit man anfangen soll, bei deren Aufzählung.

Neuer Co-Geschäftsführer

Fangen wir mal mit den Personalien an: Da gab es beispielsweise im Frühjahr eine einschneidende Veränderung auf der Führungsebene des traditionsreichen Autohauses. Denn mit Marco Gerlach hat der ehemals alleinige Geschäftsführer Ralf Günther nun einen Co-Geschäftsführer an seiner Seite. Für den gelernten Groß und Außenhandelskaufmann Gerlach hat sich aber nur die Position und nicht der Arbeitsplatz verändert. Denn der 37-Jährige ist bereits seit 2008 als Verkaufsleiter im Autohaus Günther tätig.

Jetzt auch Lada

Neu in 2016 ist auch, dass das Autohaus Günther seit Mai dieses Jahres – neben Nissan – mit Lada eine neue Marke im Programm hat. Marco Gerlach: "Das macht uns natürlich stolz, dass sich Lada für uns als Partner entschieden hat. Zumal wir als Vertragshändler für den gesamten Schwalm-Eder-Kreis sowie den Großraum Kassel ein sehr großes Gebiet betreuen." Im Übrigen passe die Marke Lada auch deswegen gut ins Portfolio, weil Lada-Produzent AvtoVAS mit knapp 75 Prozent zur Renault-Nissan Gruppe gehöre.

25 Jahre Nissan Partner

Übrigens: In Sachen Partnerschaft mit Nissan gab es in diesem Jahr einen Grund zum Feiern. Denn die Kooperation des Autohauses Günther mit dem nach Börsenwert drittgrößten Automobilhersteller der Welt besteht in 2016 seit 25 Jahren.

Auch EU-Neufahrzeuge

"Neben Nissan und Lada können wir unseren Kunden auch Fahrzeuge anderer Marken zu attraktiven Konditionen anbieten", erzählt Marco Gerlach. Vor allem was Dienst und Jahreswagen oder EU-Neufahrzeuge angeht. Gerlach: "Wir nehmen regelmäßig an Fahrzeugauktionen teil, sind Mitglied in einem großen Händlerverbund sämtlicher Fahrzeugmarken – und können somit fast jeden Kundenwunsch erfüllen."

Neu: Der Abschleppwagen

Eine weitere Inovation für das Autohaus Günther präsentiert Ralf Günther mit dem neuen Abschleppwagen. "Mit unserem neuen Abschleppwagen sind wir jetzt in der Lage, nicht nur Fahrzeuge in alle Teile der Republik zu überführen oder von dort zu holen. Vielmehr war ein wichtiger Grund für die Anschaffung, dass wir jetzt einen Hol-und Bringservice für Inspektion oder defekte Fahrzeuge anbieten", erklärt Günther.

Nicht ganz neu

Nicht ganz neu, aber möglicherweise noch nicht ganz so bekannt sind zwei Dinge, die das Autohaus Günther auszeichnen: Zum einen führt die Werkstatt alle "Smart" Repairs, also kleinere Lack und Beulenreparaturen zu günstigen Konditionen durch. Günther:  "Dafür haben wir einen ausgebildeten Dellentechniker, der ein absoluter Experte auf diesem Gebiet ist." Weiterhin bietet das Autohaus die Pflege und Aufbereitung für alle Pkw-Typen an. Und dann ist man auch in Sachen Klimaanlagentechnik gut aufgestellt. "So haben wir beispielsweise ein Gerät, mit dem wir die Klimaanlagen der neuesten Generation mit dem Kältemittel R1234yf befüllen können", erklärt Günther.

Alles beim Alten

Vieles ist seit Jahren im Autohaus Günther konstant. Das hat jetzt einmal mehr ein unabhängiger Gutachter vom TÜV-Rheinland bestätigt, der im Auftrag der Firma Bosch bei den Vertragspartnern verdeckte Werkstatttests durchführte. Ralf Günther erzählt: "Von 100 möglichen Punkten haben wir 98,4 erhalten. Auf dieses sensationelle Ergebnis sind wir als Team vom Autohaus Günther sehr stolz."

Das Autohaus Günther schaut inzwischen auf eine 64-jährige Firmen-Geschichte zurück. 1952 wurde das Unternehmen am Standort Wabern gegründet. Hatte sich die Firma schon früh als "Bosch Günther" einen Namen gemacht, wurde man im Jahr 1991 erstmals Kfz-Vertragshändler – für die Marke Nissan.

Zusätzlich ist das Autohaus Günther spezialisiert auf die technische Betreuung (Pflege, Wartung, Reparatur) aller gänigen Fahrzeugmarken und von Young und Oldtimern. Marco Gerlach: "Es gibt kaum ein Auto, in dem keine Technik von Bosch verbaut wurde. Und wenn´s mal ‘hakt’, sind wir der Spezialist und absolut richtige Ansprechpartner."Neun Mitarbeiter sind in dem Team des Autohaus Günther beschäftigt.

Kontakt:Autohaus Günther GmbHAlte Kasseler Straße 1334590 WabernTe.: 05683-99910Fax: 05683-999166www.guenther-wabern.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schalentiere im Singliser See könnten gegen Krankheit Krebs helfen

Mitarbeiter des Deutschen Krebsforschungszentrums der Universität Heidelberg untersuchen Marmorkrebse im Singliser See, um die Krankheit Krebs zu heilen.
Schalentiere im Singliser See könnten gegen Krankheit Krebs helfen

Jeder kann Rennfahrer sein: Rallye-Event Mofamania zum dritten Mal in Fritzlar

Mit Vollgas im dritten Gang über den Acker! Im August heißt es wieder Mofamania. Das Renn-Event in Fritzlar, an dem jeder teilnehmen kann, der noch eine der …
Jeder kann Rennfahrer sein: Rallye-Event Mofamania zum dritten Mal in Fritzlar

Motorradfahrer bei Kirchberg tödlich verunglückt

Am Freitag, 24. Mai, wurde der Polizei in Fritzlar gegen 19.40 Uhr durch die Rettungsleitstelle des Schwalm-Eder-Kreises mitgeteilt, dass in der Feldgemarkung …
Motorradfahrer bei Kirchberg tödlich verunglückt

Baustellenparty zum Schulfest der CJD Oberurff für die neue Sporthalle

Am morgigen Samstag, 25. Mai, wird es besonders musikalisch an der CJD Oberurff in Bad Zwesten: Große Baustellenparty mit mehreren Bands soll Sporthalle mitfinanzieren.
Baustellenparty zum Schulfest der CJD Oberurff für die neue Sporthalle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.