Babyflüsterin: Geismarerin lehrt Eltern, die Kleinsten zu verstehen

+
Was möchte mir mein Kind sagen? – Die Geismarerin Bettina Bier hat die Babysprachen-Übersetzung für fragende Eltern. Hier zu sehen ist ihre Tochter Maya, die über Müdigkeit klagt.

Ein Wörterbuch für Babysprache – das wünschen sich sicherlich alle frischgebackenen Eltern. Damit kann Bettina Bier aus Geismar zwar nicht dienen, dennoch hat sie einen Weg, das Weinen und Gebrabbel übersetzen zu können. Ihr Schlüssel ist die Dunstan Baby Sprache.

Von VANESSA VON LENGERKEN

Fritzlar-Geismar. Das Baby schreit. Es möchte den Eltern sagen, was es möchte, hat aber keine Worte für. Folge sind verzweifelte Eltern, die helfen wollen, aber nicht können. Sei es Hunger, müde sein, Bauchweh haben, Bäuerchen oder sich unwohl fühlen – Die 31-jährige Bettina Bier aus Geismar hat die lang ersehnte Übersetzung der Babysprache für alle Eltern.

Sie bietet Kurse an, in denen Eltern lernen, die Bedürfnisse ihres Kindes zu deuten. Der Schlüssel zum Verstehen der Neugeborenen: Dunstan Baby Sprache (DBS). „Teilnehmer berichten, dass es nach dem Workshop wie ein Satz neuer Ohren ist, wenn sie das Gehör für die Laute des Babys entwickeln“, so die Babyflüsterin.

Die Dunstan Baby Sprache – benannt nach ihrer Entdeckerin Priscilla Dunstan aus Sydney – ist eine universelle Sprache, bestehend aus fünf Lauten, die jedes Baby zwischen null und vier Monaten anwendet. Wenn die Laute erkannt werden, nutzt das Kind diese sogar bis zu einem Jahr. In Deutschland ist die Babysprache aber eher unbekannt. Der Dunstan-Ansatz sieht in jedem kindlichen Weinen eine Botschaft: jedes der fünf erforschten

Laute deutet auf ein Grundbedürfnis hin. „Das Kind sagt mit dem brabbelnden Laut zwei, drei Mal nett was es möchte. Hören die Eltern nicht darauf, muss es lauter werden und schreit deshalb“, erklärt Bier. Brabbelt das Kind beispielsweise den Laut "Auw", drückt dabei mit der Zunge nach unten und öffnet den Mund oval, bedeutet dies, dass es müde ist – noch bevor es zu schreien beginnt. Wenn man das Baby dann gleich schlafen legt, vermeidet das Überreizung und Übermüdung.

Entsprechende Zeichen gibt es ebenfalls für Hunger, Bäucherchen, Bauchweh und sich unwohl fühlen. Dieses zu verstehen ist der Schlüssel für eine glückliche Eltern-Kind-Beziehung. „Indem man zuhört und Babys Bedürfnisse deutet, wächst die Bindung zum Kind und der Druck und Stress verringert sich, den sich Eltern selbst machen. Das Baby weint weniger, trinkt und schläft besser, weil sein Bedürfnis schon erkannt wurde, bevor es schreien musste“, erläutert Kursleiterin Bier die Vorteile der DBS.

Die Dunstan Baby Sprache wirkt sich auch auf die Partnerschaft aus: „Gerade Männer fühlen sich nun kompetenter und mehr einbezogen, da sie auf vier von fünf Laute direkt eingehen können, was natürlich zu einem höheren Selbstwertgefühl führt. Diese Zufriedenheit überträgt sich wiederum auf die Partnerin. Und das Baby hat weniger Frust, da die Erwachsenen es endlich verstehen“, berichtet Bier von ihren Workshop-Erfahrungen.

„Ich bin selber so begeistert von dieser Entdeckung und denke mir einfach, davon muss jeder erfahren, weil es doch – früher oder später im Leben – jeden betrifft“, strahlt Bettina Bier.

Extra Info: Wie alles begann...

Bettina Bier ist Mutter der zweieinhalb-jährigen Lynn und der vier Monate alten Maya. Während ihrer Schwangerschaft mit Lynn wurde sie in einer TV-Dokumentation auf die sogenannte Babyzeichensprache von Vivien König aufmerksam.

Dort nutzen Eltern und Kind die Handzeichen der Gebärdensprache zur Verständigung. Nachdem ihr zweites Kind auf der Welt war und verhältnismäßig viel schrie, entdeckte sie auf einer Fachtagung die Dunstan Baby Sprache und somit eine weitere Erleichterung ihres Eltern-Alltages. Mittlerweile begleitet sie Eltern und ihre Kinder von Geburt an bis ins Alter von zwei Jahren mit ihren Workshops Dunstan Baby Sprache und Babyzeichensprache.

Mehr Infos und die Anmeldung unter www.versteh-dein-baby.de und unter Bettina.Bier@babyzeichensprache.de.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Börsen-Boom: 1.100 Besucher im Parkhotel: 15. Ausbildungsbörse Schwalm-Eder knackte alle Rekorde

Die diesjährige Ausbildungsbörse Schwalm-Eder lockte so viele Besucher und Aussteller wie noch nie.
Börsen-Boom: 1.100 Besucher im Parkhotel: 15. Ausbildungsbörse Schwalm-Eder knackte alle Rekorde

Urgestein der Puhdys: Peter Meyer zu Gast im Remsfelder Bürgerhaus

Peter Meyer war einer der fünf Bandmitglieder der DDR-Rockband Puhdys. Im Bürgerhaus Remsfeld wird er am Samstag, 25. November, sicherlich so einiges aus dem turbulenten …
Urgestein der Puhdys: Peter Meyer zu Gast im Remsfelder Bürgerhaus

Buchhandlung Remsfeld: Versuchter Überfall mit einem Fleischermesser

Ein Unbekannter versuchte am Donnerstagabend, um 18 Uhr, mit einem Messer bewaffnet einen Buchladen mit Poststelle zu überfallen. Als die Angestellten ihm kein Geld …
Buchhandlung Remsfeld: Versuchter Überfall mit einem Fleischermesser

Derzeit wieder vermehrt Einbrüche im Schwalm-Eder-Kreis

So berichtet die Polizei aus dem Kreis: Wieder vermehrt Einbrüche im Schwalm-Eder-Kreis
Derzeit wieder vermehrt Einbrüche im Schwalm-Eder-Kreis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.