Schwalm-Eder-Bäcker-Innung hat Bäcker und Fachverkäuferinnen freigesprochen

+
Lob und Anerkennung erhielten die neuen Bäcker und Bäckereifachverkäuferinnen für ihre Prüfungsleistungen. Im Vordergrund mit dem Strauß Blumen in der Hand: Natalie Graynert, die die beste Prüfung bei den Bäckereifachverkäuferinnen ablegte.

Jan Hassenpflug aus Körle und Natalie Graynert aus Willingshausen waren die Prüfungsbesten.

Homberg. Mit Lob und Anerkennung wurden die Bäcker und die Fachverkäuferinnen im Nahrungsmittelhandwerk, Schwerpunkt Bäckerei, freigesprochen. Die Bäcker-Innung Schwalm-Eder würdigte in einer Feierstunde in Homberg die guten Ausbildungsleistungen und die erfreulich guten Prüfungsergebnisse.

Obermeister Olaf Nolte (Schwarzenborn) sprach den neuen Gesellen und Fachverkäuferinnen im Namen der Innung die Glückwünsche zur bestandenen Gesellenprüfung aus und hob das Engagement der Prüfungsteilnehmer innerhalb der dreijährigen Ausbildung hervor. Bildung als Chance zu begreifen, dafür warb Nolte.

Für die Beruflichen Schulen überbrachte Abteilungsleiter Rainer Liese die Glückwünsche. Er appellierte an die neuen Gesellen, weiter zu lernen und sich nicht auf dem Erreichten auszuruhen. Er dankte den Betrieben für Ihre Ausbildungsbereitschaft und hob die gute Zusammenarbeit zwischen Schule und Innung hervor.

Die besten Prüfungen legten Jan Hassenpflug, aus Körle, ausgebildet von Bernd Finke in der Dorfbäckerei Schade in Körle, und Natalie Graynert aus Willingshausen, ausgebildet im Backparadies Jungclas GmbH in Treysa, ab.

---

EXTRA INFO (1)

Die neuen Bäcker

Katja Eichenauer, Homberg (Olaf Nolte Bäckermeister, Schwarzenborn); Jan Hassenpflug, Körle (Dorfbäckerei Schade Inhaber: Bernd Finke e.K., Körle)

---

EXTRA INFO (2)

Die neuen Bäckereifachverkäuferinnen

Lisa Burri, Willingshausen (Backparadies Jungclas GmbH, Schwalmstadt-Treysa); Dilara Franziska Felix, Bad Zwesten (Viehmeier GmbH & Co. KG, Gilserberg); Natalie Graynert, Willingshausen (Backparadies Jungclas GmbH, Schwalmstadt-Treysa); Angelina Knieling, Borken; Kristin Knopf, Bad Zwesten und Vanessa Ludwig, Borken (Viehmeier GmbH & Co. KG, Gilserberg); Franziska Meckbach, Neukirchen (Bäckerei Gronowski GmbH & Co. KG, Oberaula); Fatima Meziani, Fritzlar (Günter Schwarz Bäckermeister, Gudensberg); Katharina Rieß, Malsfeld (Viehmeier GmbH & Co. KG, Gilserberg).

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Konzert für guten Zweck mit THS-Orchester und Orchestervereinigung Kurhessen

Unter dem Motto "Kompositionen von Film und Bühne" spielen das Schulorchester der Homberger Bundespräsident-Theodor-Heuss-Schule, verstärkt mit Musikern der …
Konzert für guten Zweck mit THS-Orchester und Orchestervereinigung Kurhessen

Versuchter Betrug bei zwei Firmen im Schwalm-Eder-Kreis: Täter versuchten größere Geldbeträge mit der CEO-Fraud-Methode zu erlangen

Gleich zwei Mal versuchten Täter mit einer neuartigen Betrüger-Masche hohe Geldbeträge bei Firmen zu erschleichen. Dank des Eingreifens zweier aufmerksamer Mitarbeiter …
Versuchter Betrug bei zwei Firmen im Schwalm-Eder-Kreis: Täter versuchten größere Geldbeträge mit der CEO-Fraud-Methode zu erlangen

Justizministerin Eva Kühne-Hörmann besucht Amtsgericht Fritzlar

Im Rahmen der Zukunftswochen empfing Bernhard Rhiel, Direktor des Amtsgerichts Fritzlar, die Justizministerin Eva Kühne-Hörmann in der Domstadt und sprach mit ihr über …
Justizministerin Eva Kühne-Hörmann besucht Amtsgericht Fritzlar

Auftakt: Ahle-Wurscht-Theater im Gasthaus Krone mit Lilli, Metzomax und Künstlern aus der Region

Die Homberger Bürger dürften sich auf kabarettistisches Programm im Homberger Gasthaus Krone freuen. Am 23. Februar startet die Veranstaltungsreihe "Ahle-Wurscht-Theater.
Auftakt: Ahle-Wurscht-Theater im Gasthaus Krone mit Lilli, Metzomax und Künstlern aus der Region

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.