Bahnhofsabriss in Malsfeld-Beiseförth rückt näher

+
Bürgermeister Herbert Vaupel.

Die Heimat Nachrichten im Gespräch mit Malsfelds Bürgermeister Herbert Vaupel über die aktuelle Situation.

Malsfeld. Herbert Vaupel ist schon in seiner vierten Amtszeit Bürgermeister der Gemeinde Malsfeld. Die Heimatnachrichten haben sich im Rathaus mit Vaupel getroffen, um über die aktuelle Situation der Gemeinde zu sprechen und was in naher Zukunft geplant ist.

Kritik am Internetausbau

Malsfeld hat mit sieben Ortsteilen die spezielle Situation vier verschiedene Vorwahlen zu besitzen. Damit ist für die Ortsteile Malsfeld, Elfershausen, Ostheim und Dagobertshausen die Telekom zuständig und verspricht dort bis zu 100 Mbit/s an Internetgeschwindigkeit. „In den anderen Ortsteilen ist es bislang noch unbefriedigend“, kritisiert Vaupel, „selbst wenn die Leerrohre und Kabel schon verlegt sind, besteht eine lange Wartezeit bis zum Anschluss.“

Dahingehend lobt Vaupel auch die Arbeit von Weigand Bau, die ihren Teil der Arbeit viel schneller erledigen. Ein weiteres Thema in Bezug auf Internet ist der Glasfaseranschluss bis zum Haus.

Weitere Infos dazu sollen nach der nächsten Gemeindevertretersitzung am 22. Februar bekannt werden. Bisher wurde in Auftrag gegeben, die Kos­ten dafür zu kalkulieren.

Bierfest in Malsfeld

Lange Jahre war das Bierfest in Malsfeld immer gut besucht und dieses Jahr soll es in kleinem Rahmen am Bierbrunnen bei der Linde wieder stattfinden. Nähere Infos zum Termin folgen.

Abriss des Bahnhofs in Beiseförth

Der Bahnhof in Beiseförth soll noch 2018 abgerissen werden, damit mehr Parkplätze für die Pendler entstehen können. Schließlich steht das Gebäude schon sehr lange leer und auch die Straße davor muss aufgrund der Schlaglöcher erneuert werden. Ebenso wäre ein Bürgersteig eine Investition wert, damit Pendler auf dem Weg zum Bahnhof darauf laufen können, statt auf der Straße. Des Weiteren sollen dabei einige Häuser an das Abwassernetz angeschlossen werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fritzlarer Martin Volke ist Deutschlands bester Schweinehalter

„CeresAward“ für 27-jährigen Junglandwirt – „Volke hat immer das Tierwohl im Blick“, sagt die Jury
Fritzlarer Martin Volke ist Deutschlands bester Schweinehalter

Elfershäuser Kreuz wegen Unfällen gesperrt

Weil‘s zu oft kracht: K 28 bis Dezember 2020 nicht befahrbar – Gründe für die Unfälle sollen erforscht werden 
Elfershäuser Kreuz wegen Unfällen gesperrt

Frontal-Crash auf der B 253 bei Fritzlar: Pkw und Lkw ineinander gekracht

Ein schlimmer Verkehrsunfall ereignete sich am späten Donnerstagnachmittag auf der B 253 zwischen Fritzlar und Ungedanken.
Frontal-Crash auf der B 253 bei Fritzlar: Pkw und Lkw ineinander gekracht

Bildergalerie: Weintrauben auf dem Böddiger Berg geerntet

Auf Hessens nördlichsten Weinberg in Felsberg-Böddiger fand am Dienstag wieder die alljährliche Traubenlese statt.
Bildergalerie: Weintrauben auf dem Böddiger Berg geerntet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.