Bahnhofsrandalierer in Melsungen auf frischer Tat ertappt

Arno Bachert-Fotolia
+
Arno Bachert-Fotolia

Gestern Abend konnte die Melsunger Polizei zwei Randalierer festnehmen, die kurz zuvor im Bereich der Bahnhaltestelle „Bartenwetzerbrücke“ eine Bahngleisuhr beschädigt hatten. Mutmaßlich kommen die Randalierer auch für weitere Sachbeschädigungen in jüngster Vergangenheit im Bereich des Bahnhofgeländes in Frage.

Der Zeuge alarmierte sofort die Polizei. Als die Täter auf den Zeugen aufmerksam wurden, ergriffen sie die Flucht. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte eine Melsunger Streife die beiden jugendlichen Randalierer aus dem Schwalm-Eder-Kreis festnehmen. Die Täter konnten einwandfrei durch den Zeugen identifiziert werden.

Ein Täter gestand in der anschließenden Vernehmung die Tat. Nach den erkennungsdienstlichen Maßnahmen und Vernehmungen wurden die beiden Jugendlichen auf freien Fuß entlassen. Ob die festgenommenen Täter auch für die mehreren vorherigen Sachbeschädigungen auf dem Bahnhofsgelände in Frage kommen, sind jetzt Gegenstand der weiteren Ermittlungen. An der Bahngleisuhr entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeistation Melsungen unter Tel.: 05661-70890.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kommunalwahl am Sonntag: Die Kandidaten auf einen Klick

Am Sonntag, 6. März, ist Kommunalwahl. Welche Kandidaten in Ihrer Kommune zur Wahl stehen und was Sie in der Kabine erwartet, erfahren Sie hier.
Kommunalwahl am Sonntag: Die Kandidaten auf einen Klick

Freiwilliger Polizeidienst startet in Fritzlar, Gudensberg und Bad Wildungen

Bindeglied zwischen Bürgern und Polizei: Bad Wildungen, Fritzlar und Gudensberg führen Freiwilligen Polizeidienst ein.
Freiwilliger Polizeidienst startet in Fritzlar, Gudensberg und Bad Wildungen

Aus gesundheitlichen Gründen: Thomas Gille hört auf

Thomas Gille tritt als Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Schwalm-Eder Ende des Monats September von seinem Amt zurück.
Aus gesundheitlichen Gründen: Thomas Gille hört auf

Heuschnupfen am Steuer: TÜV und Apotheker warnen vor reaktionsverzögernden Tabletten

Die Pollenzeit hat begonnen, somit müssen Allergiker beim Autofahren vorsichtig sein. Viele greifen zu Medikamenten doch TÜV und Apotheker warnen vor Tabletten.
Heuschnupfen am Steuer: TÜV und Apotheker warnen vor reaktionsverzögernden Tabletten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.