Berliner Tanztheater mit "Tobias, der Engel - und das vergeudete Europa?" in Borken

+

In Borken findet die Premiere von "Tobias, der Engel - und das vergeudete Europa?" statt.

Borken. Alleine wird Tobias von seinem Vater weggeschickt, um geliehenes Geld zurückzubringen. Zum Glück wird er von Engel Rafael auf seiner Reise in die Ferne begleitet. So müssen die beiden zahlreiche Abenteuer bestreiten, bevor sie nach Hause zurückkehren können. Doch die Tanztheater-Performance, die am Donnerstag, 7. September, um 19 Uhr im Borkener Bürgerhaus Premiere feiert, „Tobias, der Engel – und das vergeudete Europa?“ beschäftigt sich mit mehr als nur einer fantastischen Reise: Die Geschichte, der die jüdische Legende von Tobias zugrundeliegt, erzählt vom Gegensatz von Gut und Böse und schlägt zugleich die Brücke zum heutigen politischen Geschehen in Europa. Pünktlich zum Lutherjahr geht die Performance damit auf Inhalte ein, die auch im Zusammenhang mit christlichen Fragen stehen. Das Thema der Legende – das Festhalten am Glauben trotz zahlreicher Hindernisse – reicht weit über die Religionen hinaus. Gerade auch im Hinblick auf die gegenwärtige Lage in Europa, das von einer Krise in die nächste zu schlittern scheint.

Die Performance des israelischen Künstlers und Choreographen Oren Lazovski begreift sich als dynamische Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Themen. Initiator ist Bernd Teichgräber, Leiter zahlreicher Musik- und Theaterprojekte und international erfolgreicher Cellist aus Berlin, der Borken und seiner Umgebung besonders verbunden ist. Tickets gibt’s an der Abendkasse und im Vorverkauf für 10, ermäßigt 7 Euro direkt beim Tobiasprojekt unter Tel. 0173-4042866 oder per Mail an info@tobiasprojekt.eu sowie bei der Tourist-Info in Borken unter Tel. 05682-808271 oder per Mail an touristinfo@borken-hessen.de.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Veranstaltungsreihe „GartenLiebe“: Über 600 Gäste besuchten offenen Garten in Gudensberg

Und am Abend zogen Katja Friedenberg und Thomas Höhl, die als „Sentimental Two“ auftraten, die rund 60 Zuhörer in ihren Bann.
Veranstaltungsreihe „GartenLiebe“: Über 600 Gäste besuchten offenen Garten in Gudensberg

Im Interview: Jesbergs Bürgermeister Heiko Manz über sein erstes Jahr im Amt

Seit erstem Juli letzten Jahres ist der 36-jährige Heiko Manz aus Densberg neuer Bürgermeister der Gemeinde Jesberg. Mit den HEIMAT NACHRICHTEN ließ er sein erstes …
Im Interview: Jesbergs Bürgermeister Heiko Manz über sein erstes Jahr im Amt

Öfter fahren, seltener stehen: Carsharing startete kürzlich in Malsfeld

Was sich in vielen Städten bereits bewährt hat, soll auch im ländlichen Raum mittelfristig etabliert werden. Aus diesem Grund beteiligt sich die Region Mittleres …
Öfter fahren, seltener stehen: Carsharing startete kürzlich in Malsfeld

Homberg: Fahrzeugteil von Wohnmobil gestohlen - 1.000 Euro Sachschaden

Der Besitzer bemerkte beim morgendlichen Spaziergang mit seinen Hunden am Wohnmobil, dass das vordere rechte Kunststoffeckprofil fehlte. Die Täter hatten es in der Nacht …
Homberg: Fahrzeugteil von Wohnmobil gestohlen - 1.000 Euro Sachschaden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.