Besuch bei Freunden: Kreissparkassen-Auszubildende im Land der unbegrenzten Möglichkeiten

+
BBVA Compass Bank-Chef Joe Petet (Mitte) hatte die Auszubildenden der Kreissparkasse sowie Ausbildungsleiter Achim Dornsiepen (li.) zum Gespräch über aktuelle Entwicklungen im Bankgeschäft eingeladen.

Sechs Kreissparkassen-Auszubildende des dritten Lehrjahres packten im Juni ihre Koffer und reisten nach Amerika, um das dortige Bankensystem zu erkunden und neue Einblicke zu gewinnen. Dieser zweieinhalbwöchiger Auslandsaufenthalt in den USA ist fester Bestandteil der Ausbildung.

Schwalm-Eder. Im Juni war es wieder soweit, die Kreissparkasse Schwalm-Eder ermöglichte sechs Auszubildenden des dritten Lehrjahres die Koffer zu packen und die große Reise nach Amerika anzutreten, um das dortige Bankensystem zu erkunden und neue Einblicke zu gewinnen. Der bei den Auszubildenden sehr beliebte zweieinhalbwöchige Auslandsaufenthalt in den USA ist ein fester Bestandteil der Ausbildung bei der Kreissparkasse und findet jedes Jahr im Sommer statt.

Vor Ort leben die angehenden Bankkaufleute in einem Haus inmitten der texanischen Hauptstadt Austin, von wo aus jeden morgen ein Ausflug in einen interessanten und lehrreichen Tag startet. Auch in diesem Jahr standen wieder zahlreiche Besuche in unterschiedlichen Banken an. Ein absolutes Highlight erwartete die Truppe, rund um Ausbildungsleiter Achim Dornsiepen, der den USA Aufenthalt seit 2011 jährlich organisiert und begleitet, bei der Frost Bank in Austin, die das Team der Kreissparkasse nicht nur mit Texas bestem BBQ versorgte, sondern ihnen auch ein eindrucksvolles Bild über die Beratungsphilosophie sowie über die Grundsätze der Geschäftspolitik mit auf den Weg gab.

Doch nicht nur Banken standen auf dem Lehrplan, auch Aufsichtsbehörden wie das Texas Department of Savings & Mortgage Lending und das Texas Department of Banking vermittelten den Auszubildende lehrreiche Informationen zu regulatorischen Abläufen sowie aufsichtsrechtlichen Anforderungen im amerikanischen Bankwesen.

Einmal fühlen wie ein amerikanischer Student – dieses Erlebnis hatte die Gruppe bei ihren Aufenthalten an der Sam Houston State University in Huntsville, an der Texas State University in San Marcos und an der University of Texas at Austin. Auch die Freizeit der sechs Auszubildenden sollte nicht zu kurz kommen. Die Wochenenden nutzten sie in vollen Zügen aus. So wurde unteranderem das NASA Space Center in Houston besucht oder die Paddel über den Colorado River geschwungen. Auch ein Ausflug nach San Antonio mit Informationen über die deutsche Einwandergeschichte stand mit auf dem Programm.

Wer Interesse an einer Ausbildung oder einem dualen Studium bei der Kreissparkasse Schwalm-Eder hat, kann sich direkt online unter www.kskse.de bewerben.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kasseler Polizeimedaille verliehen: Drei Bürger aus dem Schwalm-Eder-Kreis unter den Ausgezeichneten

Bei der 20. Verleihung der Kasseler Polizeimedaille wurden drei Frauen und acht Männer für ihre Zivilcourage geehrt, drei davon sind aus dem Schwalm-Eder-Kreis.
Kasseler Polizeimedaille verliehen: Drei Bürger aus dem Schwalm-Eder-Kreis unter den Ausgezeichneten

Irische Show „Celtic Rhythms“ am 20. Februar in Melsungen

Am Mittwoch, 20. Februar, gastiert „Celtic Rhythms direct from Ireland“ in der Melsunger Stadthalle.
Irische Show „Celtic Rhythms“ am 20. Februar in Melsungen

Brand in einer Tischlerei in Fritzlar - 500.000 Schaden

Rund 100 Feuerwehreinsatzkräfte aus Fritzlar und allen Stadtteilen eilten am Freitagabend zu einem gemeldeten Brand in einer Tischlerei in der Fritzlarer Straße „Im …
Brand in einer Tischlerei in Fritzlar - 500.000 Schaden

Bürgermeister selbst am Steuer: Bürgerbus Borken seit fast einem Jahr im Einsatz

Nach fast einem Jahr in Benutzung wollte nun auch Bürgermeister Marcel Pritsch-Rehm das Steuer des Borkener Bürgerbusses selbst in die Hand zu nehmen.
Bürgermeister selbst am Steuer: Bürgerbus Borken seit fast einem Jahr im Einsatz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.