Betrug in Malsfeld: Falsche Microsoft-Mitarbeiter erbeuten tausende Euro

Ein 71-jähriger Mann fiel Trickbetrügern in Malsfeld zum Opfer.

Ein 71-jähriger Malsfelder fiel in der letzten Woche auf falsche Microsoft-Mitarbeiter herein. Die Täter konnten mit den erlangten Daten wenige tausend Euro erlangen. Am 19.06.2019 wurde der 71-Jährige angeblich von der Firma Microsoft aus Washington angerufen.

Der Anrufer teilte ihm mit, dass es Probleme mit seinem Internetrechner geben würde. Die Probleme seien bei den E-Mails und dem Online-Banking, der Computer wäre mit einem Virus infiziert. Der Anrufer wollte dies wieder in Ordnung bringen.

Das Gespräch dauerte über sechs Stunden, wobei der Anrufer sehr überzeugend klang und den 71-Jährigen dazu brachte, dass er Kontodaten und Personaldaten herausgab. Wenig später überprüfte der 71-Jährige das betreffende Konto und stellte fest, dass von dem Konto das Guthaben und der eingeräumte Kreditrahmen abgebucht wurden.

Die Polizei gibt folgende Tipps:

Seriöse Unternehmen wie Microsoft nehmen nicht unaufgefordert Kontakt zu ihren Kunden auf. Sollte sich ein Servicemitarbeiter bei Ihnen melden, ohne dass Sie darum gebeten haben: Legen Sie einfach den Hörer auf.

Geben Sie auf keinen Fall private Daten z.B. Bankkonto- oder Kreditkartendaten, oder Zugangsdaten zu Kundenkonten (z.B. PayPal) heraus.

Gewähren Sie einem unbekannten Anrufer niemals Zugriff auf Ihren Rechner beispielsweise mit der Installation einer Fernwartungssoftware.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nazi-Schmierereien: SS-Runen und Hakenkreuz in Felsberg und Melsungen

In Melsungen und Felsberg kam es zu Vandalismus mit fremdenfeindlichem Hintergrund. Die Polizei ermittelt deshalb wegen Sachbeschädigung und des Verwendens von …
Nazi-Schmierereien: SS-Runen und Hakenkreuz in Felsberg und Melsungen

120.000 Euro Schaden: Lkw brennt auf A7 lichterloh

Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte der Lkw unter Vollsperrung der Autobahn gelöscht werden. Der Fahrer wurde nicht verletzt.
120.000 Euro Schaden: Lkw brennt auf A7 lichterloh

Mit Obstsäften beladener Lkw brennt auf der A7 bei Melsungen völlig aus

25 Einsatzkräfte rückten in der Nacht aus, um auf der A7 bei Melsungen einen Lkw zu löschen, der lichterloh brannte.
Mit Obstsäften beladener Lkw brennt auf der A7 bei Melsungen völlig aus

Besitzer völlig ahnungslos: Freundin setzt Hund aus - Nur durch Zufall wurde die Rottweilerhündin rechtzeitig gefunden

In einer Senke, fernab der Straße lag das Tier angebunden an einem Baum. Vor ihr ein Plastikbeutel mit Futter und zwei Tennisbälle. Von Wasser keine Spur.
Besitzer völlig ahnungslos: Freundin setzt Hund aus - Nur durch Zufall wurde die Rottweilerhündin rechtzeitig gefunden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.