Biker trotzen dem Regen: Rund 200 Gäste beim Treffen des MC Gogetters in Bad Zwesten-Oberurff

1 von 46
Seit vielen Jahren stark vertreten: Der MC Nordwalde aus dem Münsterland.
2 von 46
Seit vielen Jahren stark vertreten: Der MC Nordwalde aus dem Münsterland.
3 von 46
Seit vielen Jahren stark vertreten: Der MC Nordwalde aus dem Münsterland.
4 von 46
Seit vielen Jahren stark vertreten: Der MC Nordwalde aus dem Münsterland.
5 von 46
Seit vielen Jahren stark vertreten: Der MC Nordwalde aus dem Münsterland.
6 von 46
Seit vielen Jahren stark vertreten: Der MC Nordwalde aus dem Münsterland.
7 von 46
Seit vielen Jahren stark vertreten: Der MC Nordwalde aus dem Münsterland.
8 von 46
Die Zeiten haben sich geändert: Einst Mustangs und Tipis – heute Motorräder und Campingzelte.

Das Repertoire reichte von AC/DC bis ZZ Top und sorgte für ausgelassene Stimmung, sodass die letzten erst in den frühen Morgenstunden in den Schlafsack krabbelten.

Bad Zwesten-Oberurff. Seit Anfang der 80er Jahre treffen sich die Mitglieder des Motorradclubs „The Gogetters“ und ihre Freunde regelmäßig am Oberurffer See zum gemeinsamen Party-Wochenende. Diesmal wurden die Gäste allerdings auf eine harte Probe gestellt, denn das Wetter war alles andere als „biker-freundlich“ - vor allem am Freitag. „Das war eine echte Zwestener Anfahrt“ erklärte Frauke mit einem Augenzwinkern und trocknete die Socken am Blinker ihrer Yamaha XV 535. „Ab Ostheim ging es nur noch mit 20 Stundenkilometern“, ergänzte Norbert aus Bad Sooden-Allendorf, der seine nasse Kutte über den Lenker seiner Honda CBX geworfen hatte.

„Schmaus“ und „C.D.“ vom MC „Barbarossa“ hatten wegen der schlechten Wetterprognose ausnahmsweise aufs Motorrad verzichtet und waren mit dem Auto aus der Nähe von Regensburg nach Nordhessen gekommen. „Das ist so schön familiär hier“, schwärmten die beiden Bayern, deshalb kämen sie jedes Jahr. „So einen tollen Platz hat man nicht überall“, sagte Gogetters-Presi Christoph „Zorro“ Ziegler mit Blick auf die idyllische Anlage rund um den See – das bestätigten auch die Bikerfreunde, die aus der ganzen Republik angereist waren. Etwa der MC Nordwalde, der sich mit mehr als einem Dutzend seiner Mitglieder aus dem Münsterland aufgemacht hatte.

Am hinteren Teil des Sees reihten sich die Maschinen der Camper aneinander - japanische Naked Bikes neben deutschen Tourern, dazwischen zwei östereichische Enduros und sogar mal eine Italienerin. Besonders ins Auge fiel die Honda „Shadow“ von Jean aus Belgien – deren Tank zierte ein stolzer Indianer und auf dem handgenähten Sattel war ein Adler zu sehen. „Das Treffen ist ein Muss“, machte sein Landsmann Romy deutlich, der schon zum 20. Mal nach Schiffelborn gekommen war – bereits am Freitag hatten sie und zwei weitere Freunde den 380-Kilometer-Trip auf sich genommen. Am Samstagabend füllte sich der Platz zusehends, als „Rockhead“ die Bühne erklomm, nahm die Party ihren Lauf.

Das Repertoire reichte von AC/DC bis ZZ Top und sorgte für ausgelassene Stimmung bei den rund 200 Bikern aus nah und fern – die Letzten zog es erst in den frühen Morgenstunden in ihren Schlafsack. „Trotz des durchwachsenen Wetters war das Treffen gut besucht“, zog Club-Presi „Zorro“ die positive Bilanz – im kommenden Jahr steht der 40. Geburtstag der Gogetters an, dann soll noch größer gefeiert werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Borken: E-Padelec bleibt nach Probefahrt verschwunden

Der 20 bis 30 Jahre alte Täter hatte sich das E-Pedelec in einem Borkener Fahrradladen für eine Probefahrt ausgeliehen und nicht wieder zurückgebracht.
Borken: E-Padelec bleibt nach Probefahrt verschwunden

Junge "Cowboys" fangen Kälber an ICE-Strecke bei Körle ein

Am vergangenen Samstag sind an der ICE-Strecke bei Körle zwei junge Kälber von einer Weide ausgebüxt. Gefangen wurden die Ausreißer von zwei Jungen im Alter von 13 und …
Junge "Cowboys" fangen Kälber an ICE-Strecke bei Körle ein

Melsungen: Explosion im LKW-Führerhaus

Am gestrigen Montagmorgen kam es im Führerhaus eines LKW im Industriegebiet in Melsungen zu einer Explosion. Die Feuerwehr war mit 34 Einsatzkräften vor Ort.
Melsungen: Explosion im LKW-Führerhaus

Illegal entsorgtes Altöl löst Umwelteinsatz für Melsungen Feuerwehren aus

Insgesamt handelte es sich um sieben Behälter, die zwischen einem und 20 Liter fassen. Rund 15 Liter Altöl sind im Boden versickert.
Illegal entsorgtes Altöl löst Umwelteinsatz für Melsungen Feuerwehren aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.