Mit 66 Ausstellern: Bildungsmesse der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule am Mittwoch

+
Heiße Tipps für die berufliche oder schulische Zukunft werden auch auf der 8. Bildungsmesse der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule in Fritzlar geboten.

Am kommenden Mittwoch findet die achte Bildungsmesse der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule statt. Insgesamt 66 Aussteller präsentieren sich an diesem Tag am Schulstandort in Fritzlar.

Fritzlar. Diese Veranstaltung hat Tradition und wächst von Jahr zu Jahr. Bereits zum achten Mal veranstaltet die Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule ihre Bildungsmesse. Von vielfältigen Einblicken in die berufliche Praxis, Informationen über Ausbildungsangebote über schulische Perspektiven bis hin zum Studium: Das alles hat die Bildungsmesse am Mittwoch, 14. Februar, von 8.30 bis 13 Uhr zu bieten.

Nachdem die Veranstaltung im vergangenen Jahr am Standort Homberg stattfand, ist in diesem Jahr wieder Fritzlar (Schladenweg 14) an der Reihe. Eingeladen sind alle Schüler der Abgangsklassen der allgemeinbildendenden Schulen, ihre Eltern und Lehrer.

Diese Berufsfelder gibt’s auf der Bildungsmesse zu entdecken: Es präsentieren sich die Schwerpunkte Agrarwirtschaft, Bau-, Holz- und Elektrotechnik, Ernährung/Gas­tronomie, Farbtechnik und Raumgestaltung, Fahrzeugtechnik, Körperpflege und Metalltechnik.

66 Aussteller aus den Bereichen Bildung, Handwerk, Industrie und Dienstleistung werden vor Ort sein. Dazu gibt es jede Menge Informationen zu Bildungsgängen, Schulformen und möglichen Schulabschlüssen an der Friedrich-Ebert-Schule in Fritzlar und Homberg sowie Informationen über Ausbildungsplätze regional und überregional.

66 Aussteller sind in den Gebäuden der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule Fritzlar bei der Ausbildungsmesse am Mittwoch zu finden.

Des Weiteren werden zwölf Fachvorträge über wichtige Fragen rund um Bewerbungsverfahren, Einstellungskriterien, Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten sowie 17 Workshops in unterschiedlichen Berufsfeldern geboten. Neben den öffentlichen Veranstaltungen bietet die Schule auch Workshops an, die zu festen Zeiten stattfinden. Da hier die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bittet die Schule um Voranmeldung. Zu diesen ­Work­shops können sich die Schüler über die Homepage der Schule www.rfes.de bzw. direkt über bildungsmesse.rfes.de anmelden.

In der Pausenhalle steht außerdem ein Info-Point. Hier finden Messe-Besucher Informationen zu allen Schulformen und Bildungsgängen. Schüler-Scouts und Lehrkräfte der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule stehen bei allen Fragen rund um die Bildungsmesse zur Verfügung.

Mehr Informationen zu Vorträgen, Workshops und den Ausstellern gibt es auf der Homepage der RFES.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Volontärin Vanessa von Lengerken saß in der Jury beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs

Die besten Leser aus den Schulen des Schwalm-Eder-Kreis kamen zum Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs in die Gustav-Heinemann-Schule in Borken. Volontärin Vanessa von …
Volontärin Vanessa von Lengerken saß in der Jury beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs

Konzert für guten Zweck mit THS-Orchester und Orchestervereinigung Kurhessen

Unter dem Motto "Kompositionen von Film und Bühne" spielen das Schulorchester der Homberger Bundespräsident-Theodor-Heuss-Schule, verstärkt mit Musikern der …
Konzert für guten Zweck mit THS-Orchester und Orchestervereinigung Kurhessen

Versuchter Betrug bei zwei Firmen im Schwalm-Eder-Kreis: Täter versuchten größere Geldbeträge mit der CEO-Fraud-Methode zu erlangen

Gleich zwei Mal versuchten Täter mit einer neuartigen Betrüger-Masche hohe Geldbeträge bei Firmen zu erschleichen. Dank des Eingreifens zweier aufmerksamer Mitarbeiter …
Versuchter Betrug bei zwei Firmen im Schwalm-Eder-Kreis: Täter versuchten größere Geldbeträge mit der CEO-Fraud-Methode zu erlangen

Justizministerin Eva Kühne-Hörmann besucht Amtsgericht Fritzlar

Im Rahmen der Zukunftswochen empfing Bernhard Rhiel, Direktor des Amtsgerichts Fritzlar, die Justizministerin Eva Kühne-Hörmann in der Domstadt und sprach mit ihr über …
Justizministerin Eva Kühne-Hörmann besucht Amtsgericht Fritzlar

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.