Schlimmer Verkehrsunfall auf B 253 bei Wabern – 64-jährige lebensgefährlich verletzt

+
Bei dem Unfall auf der B 253 wurde eine Person so schwer verletzt, dass der Rettungshubschrauber angefordert werden musste.

Am späten Freitagvormittag kam es auf der B 253 bei Wabern zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 64-jährige Frau aus Wabern lebensgefährlich verletzt wurde.

Wabern. Lebensgefährliche Verletzungen zog sich eine 64-jährige Frau aus Wabern bei einem Verkehrsunfall zu, der sich heute am späten Vormittag (gegen 11.10 Uhr) auf der B 253 bei der Abfahrt „Tannenhöhe“ ereignete.

Laut Polizeiangaben wollte die 64-Jährige mit ihrem Opel Corsa – von der K 13 aus Richtung Mülldeponie kommend – nach links auf die B 253 in Richtung Wabern abbiegen. Dabei übersah sie einen Rotenburger, der mit seiner Mercedes M-Klasse aus Wabern kommend in Richtung Fritzlar fuhr.

Fotos: Schwerer Unfall auf B 253 bei Wabern – Mercedes kracht in Opel

Im Kreuzungsbereich krachte der 56-jährige Rotenburger mit voller Wucht in die Seite des Corsa. Der Aufprall war so stark, dass der Mercedes erst nach rund 40 Metern zum Stehen kam.

Die 64-Jährige wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie mit dem Rettungshubschrauber in ein Kasseler Krankenhaus geflogen werden musste. Laut Aussagen der Polizei sind die Verletzungen „lebensbedrohlich“. Der 66-jährige Ehemann der Fahrerin, der auf dem Beifahrersitz saß, wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Ohne nennenswerte Verletzungen überstand der 56-jährige Rotenburger den Unfall.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kassel wurde ein Gutachter mit der Klärung der Unfallursache beauftragt. Beide Unfallfahrzeuge wurden vorläufig sichergestellt.

Den Sachschaden schätzte die Polizei zunächst auf 10.000 Euro. Die B 253 musste für die Rettungs- und Bergungsarbeiten gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsverzögerungen. Mit der Wiederfreigabe der Strecke ist gegen 14.30 Uhr zu rechnen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auf Sommerreise: Staatsminister Wintermeyer machte Station in Niedenstein

Der Chef der Hessischen Staatskanzlei besuchte das Flüchtlingshilfsprojekt „Männer für Männer“.
Auf Sommerreise: Staatsminister Wintermeyer machte Station in Niedenstein

Betrugsvorwürfe gegen DSDS-Kandidat: Hat Armando S. die Tuning-Besucher in Borken abkassiert?

Im April war der Ex-DSDS-Kandidat Armando Sarowny für ein Tuning Event am Alten Kraftwerk in Borken gebucht, wo er mit einer Sammelaktion für Aufregung sorgte.
Betrugsvorwürfe gegen DSDS-Kandidat: Hat Armando S. die Tuning-Besucher in Borken abkassiert?

Betrugsversuch mit falschem Haftbefehl: Rentner meldet sich bei Polizei

Per Post erhielt ein Homberger einen Haftbefehl, da er angeblich eine Geldstrafe nicht zahlt. Zum Glück meldete er sich bei der Polizei weil ihm der Brief spanisch …
Betrugsversuch mit falschem Haftbefehl: Rentner meldet sich bei Polizei

In Fritzlarer Schulen eingebrochen und Geldbeutel geklaut

Die Polizeidirektion Schwalm-Eder hat auch an Regentagen viel zu tun: In gleich zwei Fritzlarer Schulen wurde eingebrochen. In beiden Fällen beträgt der Schaden mehrere …
In Fritzlarer Schulen eingebrochen und Geldbeutel geklaut

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.