Borken: Falscher BKA-Beamter wollte 74-Jährige um 8.500 Euro erleichtern

+
Borken: Falscher BKA-Beamte wollte 74-Jährige um 8.500 Euro erleichtern

Ein falscher BKA-Beamter versuchte am Montagmittag mit einer miesen Masche von einer 74-Jährigen aus Borken-Großenenglis 8.500 Euro zu ergaunern.

Borken-Großenenglis. Gestern Mittag, 25. Juli, 12.10 Uhr, hat ein männlicher Anrufer versucht 8.500 Euro bei einer 74-Jährigen aus Großenenglis zu ergaunern, indem er sich als BKA-Beamten ausgab. Der unbekannte Mann hatte die 74-Jährige mittags angerufen und verlangte von ihr Kautionszahlungen wegen laufender Strafverfahrung in der Türkei in Höhe von 8.500 Euro. Da die ältere Dame bereits schon mal Opfer einer ähnlichen Masche wurde, verständigte sie gleich die Polizei. Sie bekam die Verhaltensanweisung, falls sich nochmal der Täter bei ihr meldet, nicht auf Zahlungsforderungen einzugehen und sofort das Gespräch zu beenden und anschließend sofort die Polizei zu informieren.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Matthias P. Gibert stellt seinen neuen Kriminalroman vor

Matthias P. Giberts 17. Kriminalroman "Tötliche Ferien" ist da. Am Mittwoch stellt er ihn in der Melsunger Stadtbücherei vor.
Matthias P. Gibert stellt seinen neuen Kriminalroman vor

Siebter traditioneller Wecke- un Worschtmarkt am Sonntag in Borken

Am Sonntag findet in Borken wieder der traditionelle Wecke- un Worschtmarkt statt, der zu den bestbesuchten kulinarischen Märkten in Nordhessen zählt. Feinschmecker …
Siebter traditioneller Wecke- un Worschtmarkt am Sonntag in Borken

Luther-Ausstellung „Here I stand“ in Niedensteiner Kirche

Eine beleuchtete Ausstellung zum Wirken und Werden Luthers mit 30 Plakaten gibt es in der Niedensteiner Kirche ab dem 1. Oktober zu bestaunen.
Luther-Ausstellung „Here I stand“ in Niedensteiner Kirche

Mit Bestzeit über die Alpen: Starkes Trio beim Ötztaler Radmarathon

Die Radsportler der Melsunger Turngemeinde haben vier Pässe in den italienischen Alpen  mit dem Rad gemeistert. Der „Ötztaler Radmarathon“ gilt als das härteste …
Mit Bestzeit über die Alpen: Starkes Trio beim Ötztaler Radmarathon

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.