Borkener Adolf Geis erhält Bundesverdienstkreuz für Ehrenämter

+

Für seine langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeiten erhält der Borkener Adolf Geis das Bundesverdienstkreuz von Staatssekretär Mark Weinmeister.

Borken. Er hat sich um seine Heimat gekümmert, Traditionen aufrecht erhalten und immer mehr gegeben als er eigentlich musste: Vergangenen Dienstag waren alle Blicke auf den Borkener Adolf Geis gerichtet. Denn für sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement erhielt der 78-Jährige von Staatssekretär Mark Weinmeister den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland – im Volksmund das Bundesverdienstkreuz genannt. "Ich habe Adolf als traditionsreichen und stolzen Bergmann kennengelernt", erzählte Weinmeister mit einem Lächeln. So sei es für ihn keine Überraschung, dass Geis in der traditionellen Bergmannstracht erschien. "In einem normalen Anzug ist er mir noch nie begegnet", setzte Weinmeister fort.

Geis wurde bereits mehrfach mit Plaketten und Urkunden geehrt. 1992 erhielt er die Ehrenplakette der Stadt Borken, 1999 den großen Wappenteller der Stadt Borken und 2004 sogar den Ehrenbrief des Landes Hessen. Als Staatssekretär Mark Weinmeister ihm das Bundesverdienstkreuz anheftete, konnte Geis sich einige Freudentränen nicht verkneifen.

"Auch dürfen wir nicht vergessen, dass die Hälfte des Ordens seiner Familie gebührt", sagte Landrat Winfried Becker in seiner Rede. Nur mit der Unterstützung und Geduld seiner Frau, Inge Geis, und seiner drei Söhne konnte der Borkener zu einem Kämpfer für die Region, für die Menschen und die Traditionen werden.

+++ EXTRA-INFO: Adolf Geis’ ehrenamtliches Engagement +++

• 1964 bis 1968: Sellv. Kassenwart im Sportverein Trockenerfurth.

• 1968 bis 1982: Erster Kassenwart im Sportverein Trockenerfurth.

• Seit über 30 Jahren: in der Altherrenabteilung im Sportverein Trockenerfurth.

• Seit 1977: Mitglied im Knappenchor Borken

• Seit über 19 Jahren erster Vorsitzender der Gewerkschaft IGBCE.

• Seit über 22 Jahren erster Kassenwart im Schützenverein Trockenerfurth.

• 1987 bis 1989: Zweiter Vorsitzender der Vereinsgemeinschaft Trockenerfurth.

• 1989 bis 2012: Erster Vorsitzender der Vereinsgemeinschaft Trockenerfurth.

• Seit 1974: Mitglied im Bergmannsverein Borken.

• 1982 bis 2000: Zweiter Vorsitzender des Bergmannsvereins Borken.

• Seit 2000: Erster Vorsitzender des Bergmannvereins Borken.

• Seit 2001: Mitglied des Ortsbeirates Trockenerfurth.

• 2006 bis 2011: Stellvertretender Ortsvorsteher.

• Seit 2011 Ortsvorsteher.

• Seit 2006: Stadtverordneter.

• Außerdem zeigte er großes Engagement beim Aufbau des Hessischen Braunkohle Bergbaumuseums und ist ehrenamtlich im Themenpark "Kohle und Energie" tätig sowie bis heute Führungskraft und Lokführer der Besucherbahn.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Baustellenparty zum Schulfest der CJD Oberurff für die neue Sporthalle

Am morgigen Samstag, 25. Mai, wird es besonders musikalisch an der CJD Oberurff in Bad Zwesten: Große Baustellenparty mit mehreren Bands soll Sporthalle mitfinanzieren.
Baustellenparty zum Schulfest der CJD Oberurff für die neue Sporthalle

Versuchter Enkeltrick in Wabern: 87-Jähriger bemerkt den Betrug noch rechtzeitig

Der Senior hatte schon mehrere tausend Euro bereitgelegt, ließ sich jedoch nicht auf eine Übergabe des Geldes ein.
Versuchter Enkeltrick in Wabern: 87-Jähriger bemerkt den Betrug noch rechtzeitig

Wabern-Hebel: Unbekannte stehlen schwarzen Honda-Motorroller  

Der Eigentümer hatte den 125er-Roller gegen 18.30 Uhr in der Nähe eines Teiches abgestellt. Als er um 21.45 zurückkam war er weg. 
Wabern-Hebel: Unbekannte stehlen schwarzen Honda-Motorroller  

Fritzlar: Polizei kontrollierte Autofahrer am Mainzer Ring: 17 waren zu schnell

Außerdem wurde ein Verstoß gegen die Gurtpflicht und ein nicht ordnungsgemäß gesichertes mitfahrendes Kind festgestellt.
Fritzlar: Polizei kontrollierte Autofahrer am Mainzer Ring: 17 waren zu schnell

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.