Borkens DJ-Talent brachte "Bonkers Club" mit DJ Tomekk zum Beben

+

Der Borkener David Meyer alias "DJ Deem" legt in seiner Freizeit auf & macht sich in der Szene einen Namen. Jetzt legte er gemeinsam mit DJ Tomekk auf

 Borken/Frankenberg. Tagsüber geht David Meyer einem Job nach, wie jeder andere auch: Der 26-jährige Borkener ist gelernter Koch und arbeitet in der Küche des Internats "CJD Oberurff". Doch David hat seit Anfang 2015  auch einen weiteren Job: Er arbeitet als Resident DJ im Frankenberger "Bonkers Club" und versorgt Partygäste mit seiner Musik, einem Mix aus Hip Hop, Oldies und Black Beats. "Diese Beats und Rhythmen haben mich schon immer sehr fasziniert. Es macht einfach Spaß die Musik zu hören und mit ihr zu arbeiten", so der 26-Jährige.

Musik und Auflegen hat er im Blut: "Als ich früher gemeinsam mit meinen Freunden in die Disco gefahren bin, habe ich den DJ’s lieber bei der Arbeit zugesehen als zu tanzen. Ich durfte ihnen immer mal wieder über die Schulter schauen. Da stand für mich fest, dass ich das auch lernen möchte. Ich habe mir zwei Plattenspieler, einen Mixer und zwei Schallplatten gekauft und dann hieß es üben, üben, üben", so Meyer. In der DJ-Szene ist David bekannt als "DJ Deem". "Den Namen habe ich von meinem besten Freund. Als ich gerade angefangen und lediglich auf privaten Partys mit Freunden aufgelegt habe, habe ich mich "DJ DM" genannt, abgeleitet von meinem Namen, David Meyer. Im Gespräch meinte mein bester Freund dann "Deem" würde besser klingen. Von da an habe ich mich so genannt."

Mittlerweile hat sich der Borkener einen Namen in der Szene gemacht. Mit Größen wie DJ Rapture , DJ Polique, DJ Blackskin und vielen mehr hat der gelernte Koch schon aufgelegt. Am vergangenen Wochenende unterhielt er anlässlich des siebten Geburtstags des "Bonkers Club" in Frankenberg die Partygäste mit keinem geringeren als DJ Tomekk.Neben seinem Vollzeitjob und dem DJ-ing bleibt Deem nicht viel Freizeit. Diese verbringt er vorwiegend mit seiner Frau Josie und auch mit seinen Freunden. Ein bodenständiger Typ eben. In naher Zukunft plant der DJ eine Mixtape-Reihe herauszubringen. Anfang 2017 wird er wieder im Musikpark A7 in Kassel auflegen, wo er 2015 bereits tätig war und auch seinen ersten großen Auftritt verbuchen konnte.Als DJ möchte David sich stets weiterentwickeln, an Contests (Wettbewerben) teilnehmen und  weiterhin in Diskotheken auflegen. Seinen Hauptberuf will er dabei weiterhin ausüben. "Mir macht die Arbeit als Koch sehr viel Spaß", so der junge DJ abschließend.

Weitere Infos, auch zu bevorstehenden Veranstaltungen von David Meyer gibt es hier: www.facebook.com/BlackDjdeem

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Steuersünde Kellerwaldturm? Jesbergs Bürgermeister Manz kritisiert Schwarzbuchartikel als „völlig überspitzt“

Im Schwarzbuch 2019/2020 vom Bund der Steuerzahler ist auch ein Beitrag über den Kellerwaldturm in Jesberg und die damit verbundene Steuerverschwendung. Was wirklich an …
Steuersünde Kellerwaldturm? Jesbergs Bürgermeister Manz kritisiert Schwarzbuchartikel als „völlig überspitzt“

Treffpunkt in der Ortsmitte: Schwälmer Brotladen in Körle eröffnet

Die Körler lassen sich das Handwerk schmecken. Seit Kurzem können sie in der Ortsmitte in aller Ruhe frühstücken und sich zum Austausch treffen. Der Schwälmer Brotladen …
Treffpunkt in der Ortsmitte: Schwälmer Brotladen in Körle eröffnet

Bahnhof Treysa: Barrierefreier Umbau geht voran

Im Oktober 2018 hatte der lang ersehnte Umbau des Bahnhofs in Schwalmstadt-Treysa begonnen. Im Dezember soll nun der nächste Bauabschnitt folgen. Dabei werden Bahnhof …
Bahnhof Treysa: Barrierefreier Umbau geht voran

93-jährige Hersfelderin verteilt Essen an Bedürftige

Bis ins hohe Alter aktiv: Elfriede Liers ist 93 und engagiert sich bei der Tafel Bad Hersfeld. Hier sorgt sie jede Woche dafür, dass Menschen etwas zu Essen bekommen, …
93-jährige Hersfelderin verteilt Essen an Bedürftige

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.