Jubilare für 25 & 40 Jahre Treue bei B. Braun geehrt - Überraschungsgast Volker Bouffier überreichte Urkunden

Zur Jubilarfeier von B. Braun wurden 74 Jubilare geehrt. 31 für 40 Jahre bei B. Braun (s. Foto) und 43 für 25 Jahre.
1 von 25
Zur Jubilarfeier von B. Braun wurden 74 Jubilare geehrt. 31 für 40 Jahre bei B. Braun (s. Foto) und 43 für 25 Jahre.
Vorstandsmitglied für Nordamerika, Caroll H. Neubauer.
2 von 25
Vorstandsmitglied für Nordamerika, Caroll H. Neubauer.
Vorsitzender des Betriebsrates, Peter Hohmann.
3 von 25
Vorsitzender des Betriebsrates, Peter Hohmann.
Ulrike Hund, Erste Stadträtin Melsungens.
4 von 25
Ulrike Hund, Erste Stadträtin Melsungens.
Professor Georg Ludwig Braun hielt zur Jubilarfeier auch eine Rede.
5 von 25
Professor Georg Ludwig Braun hielt zur Jubilarfeier auch eine Rede.
Professor Georg Ludwig Braun hielt zur Jubilarfeier auch eine Rede.
6 von 25
Professor Georg Ludwig Braun hielt zur Jubilarfeier auch eine Rede.
7 von 25
Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier kam als Überraschungsgast.
8 von 25
Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier kam als Überraschungsgast.

Unter den 31 Mitarbeitern, die schon 40 Jahre für das Unternehmen B. Braun tätig sind, ist auch Vorstandsvorsitzender Heinz-Walter Große. Als Überraschung war der Besuch von Ministerpräsident Volker Bouffier eingeplant, von dem Große vorher nichts wusste.

Melsungen. Zur diesjährigen Jubilarfeier von B. Braun begrüßte Vorstandsmitglied Caroll Heinz Neubauer alle anwesenden Gäste im Werk W und führte auch durch das mehrstündige Programm. „Alle hier haben dazu beigetragen, dass B. Braun ein erfolgreiches Unternehmen ist“, lobte Neubauer die anwesenden Mitarbeiter. Zunächst gab er das Wort an Peter Hohmann, Vorsitzender des Betriebsrates: „Mitarbeiter sind das wertvollste Gut eines Unternehmens und zeitgleich das Kapital. Als Betriebsrat ist es uns klar, wie wichtig jeder Einzelne ist.“

Ulrike Hund, Erste Stadträtin, kam in Vertretung für Melsungens Bürgermeister Markus Boucsein und erklärte: „Im Arbeitsleben sehnen wir uns nach Sicherheit und Beständigkeit – beides gibt es als Teil der B. Braun-Familie. Sie, werte Jubilare, waren zu Kompromissen bereit und sind B. Braun treu geblieben. Auch Melsungen wäre ohne B. Braun nicht das, was es heute ist.“

Professor Dr. Heinz-Walter Große (v. li.) wurde von Volker Bouffier, Nina Spuling und Professor Ludwig Georg Braun für 40 Jahre bei B. Braun geehrt.

Im Anschluss führte Neubauer durch eine Präsentation mit dem Thema 1978, um zu zeigen, was vor 40 Jahren alles aktuell war. Bilder von Lavalampen, John Travolta im Film Grease und dem ersten Deutschen im All huschten über die Leinwände und Bildschirme im Saal. In den Taschen der Olympiasportler waren erstmals B. Braun-Produkte und auf dem B. Braun-Gelände gab es ein erstes Münztelefon. 1978 verzeichnete B. Braun außerdem nur vier Prozent (circa 240 Mio Euro) des heutigen Umsatzes.

Nach der Präsentation bekam Professor Ludwig Georg Braun das Wort. Er stellte die Gedanken der Zuhörer zwischen zwei griechische Götter, Chronos und Kairos. Während Chronos das Maß der Zeit darstelle, verkörpere Kairos die Fähigkeit, im rechten Augenblick Chancen genutzt zu haben. Damit meint Braun etwa Expansionsprojekte oder den Erwerb des Melsunger Stadtwaldparks. „Mit Mut und Entscheidungsfreude wurde B. Braun zu dem Unternehmen gemacht, das es heute ist. Ich möchte zudem den (Ehe-)Partnern unserer Mitarbeiter für ihre langjährige Unterstützung danken“, so Braun und abschließend, „ich hoffe auf viele weitere erfolgreiche Jubilarfeiern.“

Für ein musikalisches Intermezzo mit deutsch-englischen Texten, die extra auf B. Braun umgeschrieben wurden, sorgte Pianistin und Sängerin Annette Yashpon.

Pianistin und Sängerin Annette Yashpon sorgte mit Witz und Charme für die musikalische Unterhaltung.

Als Überraschungsgast kam der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier auf die Bühne und bannte die Zuhörer mit seiner frei gesprochenen Rede über Themen wie Arbeit, Existenzsicherung, Familie und Digitalisierung. „Familie und Arbeit sind Anker im Leben, die sich gegenseitig tragen und das eine nicht ohne das andere funktioniert“, erzählte Bouffier, „am Ende ist es vor allem wichtig sagen zu können, es waren gute Jahre.“

Im Anschluss vergaben Bouffier, Nina Spuling (Sachbearbeiterin im Personalwesen), Braun, Hund und Hohmann die Ehrungen an die 31 Mitarbeiter, die schon 40 Jahre im Unternehmen tätig sind – darunter auch Vorstandsvorsitzender Professor Dr. Heinz-Walter Große, für den Bouffiers Besuch eine besondere Freude war.

Ludwig Georg Braun überreicht Ursula Bouffier ein Geschenk.

Die Freude fiel auch bei den anderen Geehrten groß aus: Udo Aschenbrenner (57 Jahre alt, arbeitet in der Sterilisation von Infusionslösungen im Werk LIFE) meinte nach der Ehrung für 40 Jahre: „Am Anfang habe ich gedacht ‘wer weiß, ob du überhaupt über die drei Monate Probezeit hinaus dabei bleiben darfst.’ Ich hab's bis heute nicht bereut – die Arbeit hat immer Spaß gemacht.“

Die Jubilare wurden mit einer Anstecknadel und einer Urkunde geehrt. Zudem gab es einen Umschlag mit einer Überraschung für jeden. Nach weiteren Programmpunkten wurden noch 43 Jubilare für 25 Jahre im Unternehmen geehrt.

An diesem Tag kümmerten sich die Azubis um den Service.

Hier gibt es noch das Video von B. Braun zur Feier:

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ideen entwickeln und damit die Zukunft gestalten. Dazu lädt die zweite Ideenmesse in Wabern ein.

Hier geht es um die Zukunft: Im Rahmen der zehntägigen Kulturwoche in Wabern, findet zum bereits zweiten Mal die Ideenmesse statt.
Ideen entwickeln und damit die Zukunft gestalten. Dazu lädt die zweite Ideenmesse in Wabern ein.

Bürgermeister Boucsein holt gemeinsames Kochen nach

Am Donnerstag, 11. Oktober, lud Bürgermeister Boucsein zum gemeinsamen Kochen ein, um den verschobenen Termin nachzuholen.
Bürgermeister Boucsein holt gemeinsames Kochen nach

Schwitzen für den guten Zweck: Spendenlauf der Ahmadiyya Gemeinde

Am Sonntag, 21. Oktober, veranstaltet die Ahmadiyya Gemeinde einen Spendenlauf in Wabern.
Schwitzen für den guten Zweck: Spendenlauf der Ahmadiyya Gemeinde

A 7: Lkw reißt 150 Meter Leitplanke ab und verliert 10.000 Liter Farbe

10.000 Liter Farbe liefen bei einem Lkw-Unfall auf der A 7 zwischen Melsungen und Guxhagen am heutigen Mittwoch aus. Die Bergungsarbeiten sind noch in vollem Gange.
A 7: Lkw reißt 150 Meter Leitplanke ab und verliert 10.000 Liter Farbe

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.