Brand im "Hospital zum Heiligen Geist": Ursache noch immer nicht geklärt

Folgemeldung zum Brand im "Hospital zum Heiligen Geist": Ursache noch immer nicht geklärt.

Fritzlar. Die Polizei kennt die Ursache für das Feuer im Fritzlarer "Hospital zum Heiligen Geist" noch immer nicht. Nach ersten Ermittlungen ist der Brand gegen 0.15 Uhr in einem Patientenzimmer in einer Station im ersten Stock ausgebrochen und hat sich auf die beiden angrenzenden Zimmer ausgebreitet. Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen, anschließend wurde das Krankenhaus evakuiert.

Die Patienten wurden zum kleinen Teil vorrübergehend in der Stadthalle untergebracht und zum Großteil in umliegende Krankenhäuser gefahren. Für die Intensivstation bestand zu keiner Zeit eine Gefahr. Hier konnten die Patienten ohne Probleme weiter versorgt werden. Nur einige Patienten wurden durch das Einatmen von Rauchgasen leicht verletzt. 12 Patienten wurden mit Hilfe eines Drehleiterfahrzeuges der Feuerwehr aus dem Krankenhaus geholt. Nach Mitteilung der Krankenhausleitung sind der Ambulante Notfalldienst und der ärztliche Bereitschaftsdienst im Krankenhaus unverändert in Betrieb. Der stationäre Betrieb ist zunächst auf unbestimmte Zeit eingestellt worden.

Insgesamt waren 188 Sanitätskräfte, 120 Feuerwehrkräfte und die Polizei mit mehreren Beamten im Einsatz, die von ehrenamtlichen Helfern unterstützt wurden.

Den Brandschaden wird auf ca. eine Millionen Euro geschätzt. Die Brandermittler sind zurzeit noch vor Ort, um die Brandursache zu untersuchen. Zur Berichtszeit gab es keine Hinweise auf einen technischen Defekt. Es wird nachberichtet.

Rubriklistenbild: © frogger - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wenn ein Halbgott lügt...

Melsunger Theatersaison startet mit witzigem Irrspiel. Kalle Pohl und seine Schauspielkollegen begeistern das Publikum.
Wenn ein Halbgott lügt...

Felsberg-Melgershausen: Unbekannte brechen in Scheune ein und klauen sechs Flaschen „Jack Daniels“

Täter wurden beim Abtransport der Beute von der Nachbarin gestört.
Felsberg-Melgershausen: Unbekannte brechen in Scheune ein und klauen sechs Flaschen „Jack Daniels“

Kleinenglis: Reisende Handwerker verlangten 2.500 Euro für Dachrinnenreparatur

Opfer war Frau im Amselweg – erst nachdem die Tochter einen Rechtsanwalt einschalten wollte, einigte man sich auf eine realistische Summe.
Kleinenglis: Reisende Handwerker verlangten 2.500 Euro für Dachrinnenreparatur

Wabern: Minibagger im Wert von 25.000 Euro gestohlen

Tat ereignete sich unbemerkt zwischen Sonntag, 8. Oktober, und Donnerstag, 12. Oktober.
Wabern: Minibagger im Wert von 25.000 Euro gestohlen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.