Brandserie in Böddiger: 19-Jähriger gesteht Taten

+

Ein Tatverdächtiger wurde bei der Brandserie in Böddiger festgenommen. Der 19-Jährige gestand neun Taten.

Böddiger.In der vergangenen Nacht wurde in Felsberg-Böddiger erneut der  Brand einer Gartenhütte gemeldet. Aufgrund eines Zeugenhinweises  konnte vor Ort ein 19-Jähriger aus dem Schwalm-Eder-Kreis als  Tatverdächtiger festgenommen werden.

Gestern Abend, gegen 22:40 Uhr  wurde eine Gartenhütte in der Straße Unterm Mühlberg in Brand  gesetzt. Die gleiche Hütte wurde bereits in der vergangenen Woche in  Brand gesetzt. Durch einen Zeugen konnte dabei beobachtet werden, wie sich der Tatverdächtige unmittelbar vor dem Brand im Bereich der Hütte aufhielt.

Der 19-Jährige, der bereits im Focus der  polizeilichen Ermittlungen stand, wurde vor Ort festgenommen. In  seiner anschließenden Vernehmung zeigte er sich geständig. Er räumte  neun absichtliche Inbrandsetzungen in Böddiger ein.

In Böddiger war es seit dem  17. Januar zu mehreren, mutmaßlich vorsätzlichen Brandlegungen  gekommen. Dabei wurden bislang drei Papiertonnen,  drei Mal  Gartenhütten, ein Pkw, eine Feldscheune sowie ein Kindergarten in  Brand gesetzt oder unterlagen dem Versuch einer Inbrandsetzung. Bei  den Bränden entstanden teilweise hohe Sachschäden. Der Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel der Haftrichterin beim Amtsgericht Fritzlar vorgeführt. Die Haftrichterin erließ einen  Untersuchungshaftbefehl gegen den 19-Jährigen. Er wurde anschließend in eine Haftanstalt eingeliefert.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Falsche Ärztin wollte Bürgermeisterin werden

Meike W. soll für vier Todesfälle verantwortlich sein – 2012 kandidierte sie bei der Bü-Wahl in Bad Emstal
Falsche Ärztin wollte Bürgermeisterin werden

Restaurant und Hotel in der Garvensburg machen dicht

Eigentümer Harald Kneier: „Bei den aktuellen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen wäre ein ‘weiter so‘ unsinnig.“
Restaurant und Hotel in der Garvensburg machen dicht

Falsche Ärztin auch in Fritzlar?

Eine 48-Jährige Frau arbeitete im Hospital zum Heiligen Geist, obwohl sie vermutlich keine Ärztin war. Die Staatsanwaltschaft ließ das Krankenhaus durchsuchen.
Falsche Ärztin auch in Fritzlar?

940.000 Euro für die Ortsdurchfahrt Fritzlar-Rothhelmshausen

Hessen unterstützt den Schwalm-Eder-Kreis und Fritzlar bei der Erneuerung der Kreisstraße 75.
940.000 Euro für die Ortsdurchfahrt Fritzlar-Rothhelmshausen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.