B. Braun Melsungen: Otto Philipp Braun verlässt den Vorstand

+
Mit Wirkung zum 21. Februar verlässt Otto Philipp Braun den Vorstand von B. Braun Melsungen, wie der Weltkonzern mitteilt.

Mit Wirkung zum 21. Februar beendet Otto Philipp Braun seine Funktion als Vorstandsmitglied bei dem Weltkonzern B. Braun Melsungen.

Melsungen. Otto Philipp Braun scheidet zum 21. Februar 2017 aus dem Vorstand der B. Braun Melsungen AG im besten gegenseitigen Einvernehmen aus. Der Aufsichtsrat danke ihm für die während seiner neunjährigen Zugehörigkeit bei der B. Braun Melsungen AG geleistete Arbeit. Die bisher von Otto Philipp Braun geführten Aktivitäten würden innerhalb des Vorstands neu geregelt, wie der Konzern am Dienstag mitteilte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Schwerer Verkehrsunfall auf Bundesstraße 254: 87-Jähriger stirbt am Unfallort
Heimat Nachrichten

Schwerer Verkehrsunfall auf Bundesstraße 254: 87-Jähriger stirbt am Unfallort

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 254 sind heute Nachmittag um 12:55 Uhr ein Pkw und ein Lkw frontal zusammengestoßen. Der 87-jähriger Pkw-Fahrer wurde dabei …
Schwerer Verkehrsunfall auf Bundesstraße 254: 87-Jähriger stirbt am Unfallort
Noch nie kamen so viele zur Demokratiekonferenz
Heimat Nachrichten

Noch nie kamen so viele zur Demokratiekonferenz

In der abgelaufenen Förderperiode des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ sind etwa 120 Projekte im Schwalm-Eder-Kreis gefördert worden.
Noch nie kamen so viele zur Demokratiekonferenz
Frank Werner ist neuer Ordnungsamtsleiter in Melsungen
Heimat Nachrichten

Frank Werner ist neuer Ordnungsamtsleiter in Melsungen

Nachdem Frank Werners Vorgänger Roland Schmidt in den Ruhestand ging, brauchte es einen Nachfolger auf dem Chefsessel des Ordnungsamts Melsungen. Schmidt lerne Werner …
Frank Werner ist neuer Ordnungsamtsleiter in Melsungen
Talfahrt ins Unglück: Tragödie vor Kriegsende in Malsfeld
Heimat Nachrichten

Talfahrt ins Unglück: Tragödie vor Kriegsende in Malsfeld

Zerstörte Malsfelder Kanonenbrücke kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs: Alles liegt in Schutt und Asche als Karl Mihm die Trümmer fotografiert.
Talfahrt ins Unglück: Tragödie vor Kriegsende in Malsfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.