Mit Brecheisen: Steinkammergrab bei Züschen beschädigt

+

Metallgitter aufgebrochen: Das Steinkammergrab in der Feldgemarkung zwischen Züschen und Lohne wurde von unbekannten Tätern beschädigt.

Fritzlar-Züschen. Am Mittwochabend wurde gegen 17.50 Uhr festgestellt, dass unbekannte Täter das Steinkammergrab in der Feldgemarkung zwischen Züschen und Lohne beschädigte haben. Die Täter trennten gewaltsam, vermutlich mit einer Brecheisen, die Halterungen eines Metallgitters und verschafften sich so Zugang zum Steinkammergrab.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 50 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Fritzlar unter Tel. 05622-99660

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwarzer VW Tiguan in Felsberg zerkratzt – 3.800 Euro Schaden

3.800 Euro Schaden verursachten unbekannte Täter in der Nacht von Sonntag auf Montag in Felsberg. Sie zerkratzten eine VW Tiguan, der in der Unteren Birkenallee stand.
Schwarzer VW Tiguan in Felsberg zerkratzt – 3.800 Euro Schaden

Hospital: Am 1. Oktober wird Gefäßchirurgisches Zentrum eröffnet

Fritzlarer Krankenhaus investiert in die Zukunft – neue Technik (Angio-Suite) und neues Team für die Gefäßchirurgie
Hospital: Am 1. Oktober wird Gefäßchirurgisches Zentrum eröffnet

Vielfalt der Arbeitstiere: Erstes Unimog-Treffen in Dillich war voller Erfolg

Da war wirklich keiner wie der andere.
Vielfalt der Arbeitstiere: Erstes Unimog-Treffen in Dillich war voller Erfolg

Aus gesundheitlichen Gründen: Thomas Gille hört auf

Thomas Gille tritt als Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Schwalm-Eder Ende des Monats September von seinem Amt zurück.
Aus gesundheitlichen Gründen: Thomas Gille hört auf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.