Vierte Amtszeit für Körles Bürgermeister Mario Gerhold

+

Bürgermeister Mario Gerhold wurde vor Kurzem für seine vierte Amtszeit in Körle vereidigt.

Körle. Parallel zur Bundestagswahl am 24. September war auch Bürgermeisterwahl in Körle. Der einzige Kandidat und damit zum vierten Mal in Folge Bürgermeister, Mario Gerhold (mi.), wurde dazu am Montag, 29. Januar, vereidigt.

Die Amtseinführung und Verpflichtung für die vierte Amtszeit führte der Vorsitzende der Gemeindevertretung, Klaus Siemon (li.), durch. Die Ernennungsurkunde überreichte der Erste Beigeordnete Helmut Teis (re.). Der 47-jährige Bürgermeister wurde im September mit 79,1 Prozent der Stimmen wiedergewählt. Ein ausführlicher Bericht über Körle und was in diesem Jahr in der Gemeinde auf dem Programm steht, folgt in der kommenden Ausgabe der HEIMATNACHRICHTEN.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gudensberg: Dachstuhlbrand in Mehrfamilienhaus

In Gudensberg ist es heute zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus gekommen.
Gudensberg: Dachstuhlbrand in Mehrfamilienhaus

Band „Sounds like a Trio“ spielen im Kloster Haydau

Am 29. April ist es soweit und der Kulturring Haydau lädt Musikinteressierte ins bekannte Kloster in Morschen ein, um der Band "Sounds like a Trio" zu lauschen.
Band „Sounds like a Trio“ spielen im Kloster Haydau

Video: Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe

Video: Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe

Video: Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe 2

Video: Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe 2

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.