Christian Ehring mit Solo-Kabarett in Melsungen

+
Christian Ehring kommt am 23. September nach Melsungen.

Am Sonntag, 23. September, tritt Kabarettist Christian Ehring mit seinem Soloprogramm ,,Keine weiteren Fragen" in der Melsunger Stadthalle auf.

Melsungen. Am Sonntag, 23. September, gibt es um 19 Uhr ein besonderen Gast in der Stadthalle Melsungen: Kabarettist Christian Ehring, bekannt unter anderem durch die Moderation von „extra 3“, tritt mit seinem Soloprogramm „Keine weiteren Fragen“ auf.

Er ist der Mann, der Erdogan ärgerte. Ein Beitrag in Christian Ehrings Satiresendung „extra3“ brachte im März 2016 den türkischen Präsidenten so auf die Palme, dass er den deutschen Botschafter einbestellte. Außerdem gehört Ehring zum Team der „heute-show“ und ist Eingeweihten bestens bekannt als langjähriges Ensemblemitglied des „Düsseldorfer Kom(m)ödchens“.

Noch viel mehr von sich zeigt Christian Ehring bei einem Abend alleine auf der Bühne. Sein Solo „Keine weiteren Fragen“ ist ein hochaktueller und sehr persönlicher Kommentar zur Lage der Nation – hintergründig, schwarzhumorig und perfide politisch.

Und darum geht’s: Der Sohn will ins Ausland, auf einmal ist mehr Platz im Haus, da meldet sich das soziale Gewissen: Wäre das nicht die Gelegenheit, endlich mal etwas Sinnvolles zu tun und einen Flüchtling aufzunehmen? Der linksalternativen Überzeugung auch mal ganz konkret Taten folgen lassen? Die Ehefrau sagt: „Ja“.

Ehrings Bühnen-Ich sagt: „Ja, aber“. Findet die Idee zwar gut, würde sich aber lieber zurückziehen ins deutsche Komfortzonenrandgebiet, wo der Einkauf im Bioladen noch ausreicht als moralischer Ablassbrief, wo erst mal das Haus abbezahlt, Smoothies gemixt und der Yogalehrer gemacht wird. Und vor allem: keine weiteren Fragen stellen.

Eintritt: 19 Euro, Ak: 23 Euro, ermäßigt 15 Euro, Ak: 19 Euro.

Vorverkauf bei der Kultur- & Tourist-Info in Melsungen (05661-708200). Veranstalter ist die Kulturinitiative „Gemeinsam Lachen“ in Kooperation mit der Stadt Melsungen.

Biographie

Christian Ehring wurde 1972 in Duisburg geboren. 1990 gründete Ehring mit Volker Diefes das Kabarett „Die Scheinheiligen“, das sich diverse Kleinkunstpreise erspielte – unter anderem waren sie im Jahr 1997 Sieger des Melsunger Kabarettwettbewerbs um die „Scharfe Barte“. 1998 wechselte er zusammen mit Diefes zum Ensemble des „Düsseldorfer Kom(m)ödchens“. Seit Mai 2009 gehört er zum Team der „heute-show“. Im Juli 2011 übernahm er die Moderation von „extra 3“.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

63-Jähriger Vermisster aus Fritzlar wurde leblos aufgefunden

Seit Mittwoch wurde der 63-Jährige vermisst. Nun wurde er in einem Waldgebiet nahe Bad Wildungen gefunden.
63-Jähriger Vermisster aus Fritzlar wurde leblos aufgefunden

Kabarettist Christian Ehring führte die Gäste in der Melsunger Stadthalle von witziger Unterhaltung bis zum kritischen Nachdenken

Egal ob Merkel, Seehofer, Maaßen, Flüchtlinge oder die Impfdebatte - der Kabarettist Christian Ehring machte in der Melsunger Stadthalle vor keinem Thema halt.
Kabarettist Christian Ehring führte die Gäste in der Melsunger Stadthalle von witziger Unterhaltung bis zum kritischen Nachdenken

Homberg: Betrunkener Autofahrer kollidiert mit Streifenwagen

In Homberg fuhr ein betrunkener Autofahrer durch die Stadt. Als er in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geriet, kollidierte er mit einem Streifenwagen.
Homberg: Betrunkener Autofahrer kollidiert mit Streifenwagen

MTler siegen beim Kreissparkassen-Cup in Felsberg

Nie zuvor konnte ein Verein alle vier Wettbewerbe des Kreissparkassen-Cups gewinnen. Mit dem Sieg in Felsberg schreiben die MTler einen historischen Erfolg.
MTler siegen beim Kreissparkassen-Cup in Felsberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.