Dank Eisbachchallenge: Kirmesburschen Spangenberg spenden 500 Euro an DRK

+
Robert Großkurt (Schriftführer Kirmesburschen Spangenberg), Julian Klein (Kassierer Kirmesburschen Spangenberg), Marc Raschner (Kassierer DRK OV Spangenberg), Phil Gebhardt (Vorsitzender Kirmesburschen Spangenberg), Jennifer Raschner (Bereitschaftsleiterin DRK OV Spangenberg) und Mario Poschadel (2. Vorsitzender DRK OV Spangenberg). 

In den sozialen Medien gibt es derzeit die Aufgabe, sich in einen Eisbach zu stellen, ein Video davon zu machen und online zu stellen. Außerdem muss ein Betrag gespendet werden. Auch die Kirmesburschen aus Spangenberg ließen sich den Spaß nicht nehmen und spendeten 500 Euro an das DRK.

Spangenberg. Derzeit kursiert wieder eine Challenge (engl. für Herausforderung) inklusive einer Spendenaufforderung in den sozialen Medien. Die Aufgabe besteht darin, in einem Eisbach ein Video zu veröffentlichen und einen Betrag zu spenden. Dies muss natürlich in einer vorgeschriebenen Zeit passieren. Bei Nichterfüllen dieser Aufgabe würden dann Strafen fällig.

So haben sich die Spangenberger Kirmesburschen nach der Nominierung auf den Weg zum Bach „Pfieffe“ gemacht und ihre Eisbachchallenge absolviert. Wie im Video zu sehen, kündigt der Verein an, die Spende in Höhe von 500 Euro an den DRK Ortsverein Spangenberg zu spenden.

Phil Gebhardt erklärt gegenüber unserer Zeitung: „Wir spenden jedes Jahr einen gewissen Betrag an gemeinnützige Zwecke. In diesem Jahr kam uns die Eisbachchallenge ganz gelegen, wieso nicht das sinnvolle mit ein wenig Spaß verbinden? Gemeinsam haben wir entschieden, wer unsere Spende erhalten soll. Klar ist, dass es ein Verein in Spangenberg sein soll, denn ‘von Spangenbergern für Spangenberger’ lautet eines unserer Mottos. Unsere Veranstaltungen werden von zahlreichen Spangenbergern besucht und so möchten wir einen Teil wieder zurückgeben.“

Für das DRK kam die Spende überraschend. „Auch wir haben erst aus dem Video erfahren, dass die Kirmesburschen uns eine Spende überreichen wollen. Wir haben Kontakt aufgenommen und ein Treffen zur Spendenübergabe vereinbart“, so Jennifer Raschner, Bereitschaftsleiterin des DRK OV Spangenberg, „wir danken den Spangenberger Kirmesburschen für die Spende, wir möchten die Spende für die Neubeschaffung der neuen Dienstbekleidung verwenden.“

Der Spangenberger Kirmesburschenverein und das DRK Spangenberg möchten nochmal darauf hinweisen, dass es bei solchen – auf den ers­ten Blick absurden Challenges in den sozialen Medien – natürlich nicht nur um den Spaß geht, sondern eigentlich darum, etwas für den guten Zweck zu spenden.

„Wir freuen uns schon auf zahlreiche Besucher zu der Spangenberger Kirmes die vom 20. bis 24. September stattfindet. Vielleicht schaffen wir es ja wieder eine solche Summe an eine andere Spangenberger Institution zu spenden“, so Julian Klein, Kassierer bei den Spangenberger Kirmesburschen. „Es ist immer schön, wenn die Kirmes gut ankommt, die Gäste Spaß haben und am Ende noch etwas übrig ist, dass wir dann spenden können.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Versuchter Enkeltrick in Wabern: 87-Jähriger bemerkt den Betrug noch rechtzeitig

Der Senior hatte schon mehrere tausend Euro bereitgelegt, ließ sich jedoch nicht auf eine Übergabe des Geldes ein.
Versuchter Enkeltrick in Wabern: 87-Jähriger bemerkt den Betrug noch rechtzeitig

Wabern-Hebel: Unbekannte stehlen schwarzen Honda-Motorroller  

Der Eigentümer hatte den 125er-Roller gegen 18.30 Uhr in der Nähe eines Teiches abgestellt. Als er um 21.45 zurückkam war er weg. 
Wabern-Hebel: Unbekannte stehlen schwarzen Honda-Motorroller  

Fritzlar: Polizei kontrollierte Autofahrer am Mainzer Ring: 17 waren zu schnell

Außerdem wurde ein Verstoß gegen die Gurtpflicht und ein nicht ordnungsgemäß gesichertes mitfahrendes Kind festgestellt.
Fritzlar: Polizei kontrollierte Autofahrer am Mainzer Ring: 17 waren zu schnell

Ehrungen zur Wiederöffnung des Museums Gensungen: Vorsitzende ausgezeichnet

Jörg-Harald Rode und Rolf Fröhlich wurden bei der Wiedereröffnung des Museum von Landrat Winfried Becker mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet.
Ehrungen zur Wiederöffnung des Museums Gensungen: Vorsitzende ausgezeichnet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.