Dank Zauberlied: Kinderkrippe Borkener Bergzwerge lehrt Zahnpflege für die Kleinsten

+
Keine Angst vorm Zahnarzt: In der Zahnarztpraxis von Dieter Semmler durften die Kinder der Kinderkrippe Borkener Bergzwerge zusammen mit ihren Eltern auf dem Behandlungsstuhl Platz nehmen.

In der Borkener KiTa Bergzwerge wurde nun der Grundstein für die Zahnpflege gelegt. Kindgerecht erklärten die Patenzahnärzte das Theme Zähneputzen und Ernährung. Ein Besuch der Kinder mit Eltern beim Zahnarzt nahm Ängste.

Borken. "Hin und her, hin und her – Zähneputzen ist nicht schwer": Mit dem Zahnputz-Zauberlied der Jugendzahnpflege Hessen wird in der Kinderkrippe Borkener Bergzwerge jeden Tag nach dem Frühstück schon mit den Allerkleinsten das Zähneputzen geübt. Die Kinder lernen hierbei die Melodie und die Bewegungen der Zahnbürste im Mund kennen. Bis sie die optimale Zahnputztechnik beherrschen, werden allerdings noch ein paar Jahre vergehen.

In der Kinderkrippe wird gemeinsam mit den Kindern und Eltern der Grundstein für die Zahnputzpflege gelegt. Im Laufe des Kinderkrippenjahres erfolgen weitere Aktionen zum Thema Zahnpflege, in Zusammenarbeit mit den Patenzahnärzten Anke Dorschner und Dieter Semmler.

Vor Kurzem statteten die beiden den Borkener Bergzwergen einen Besuch ab und erläuterten kindgerecht einiges zum Thema Zähneputzen und Ernährung. Außerdem bekamen die Mädchen und Jungen ein gesundes kauaktives Frühstück. Und gemeinsam mit ihren Eltern besuchten alle Kinder, die in diesem Jahr noch in den Kindergarten wechseln, die Zahnarztpraxis, um einen ersten Eindruck von den Räumlichkeiten, des Behandlungsstuhls oder den ein oder anderen Instrumenten zu gewinnen.

Was ist KAI plus?

Die Kinder erlernen das Zähneputzen nach der KAI plus Systematik. Dabei wird das Zähneputzen auf den Kau-flächen im Ober- und Unterkiefer begonnen. Als nächstes werden die Außenflächen der Zähne geputzt und an-schließend die Innenflächen der Zähne.

Das plus bedeutet, dass die Eltern den Kindern die Zähne abends nachputzen. Ein Kind in den ersten Lebensjahren verfügt noch nicht über die gleichen feinmotorischen Fähigkeiten wie ein Erwachsener. Deshalb werden Eltern aufgefordert, die Zähne der Kinder so lange nach zu putzen, bis diese die Schreibschrift flüssig beherrschen.

Mit dem Einverständnis der Eltern und der Stadtverwaltung Borken wurde in den letzten Wochen eine kleine Filmsequenz in Zusammenarbeit mit der Jugendzahnpflege Hessen gedreht. Der soll zu Lehrzwecken auf Fortbildungen gezeigt werden und soll anderen Eltern, Erziehern und auch Kindern zeigen, wie Zähneputzen in der Praxis ohne Stress ablaufen kann. Der Film der Borkener Bergzwerge ist hier anzusehen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Untersuchungsbericht vom Tiger-Absturz in Mali liegt vor: Wartungsfehler wohl Grund für Unglück

Die Ursache des Absturz eines Tiger-Kampfhubschraubers in Mali, damals waren zwei in Fritzlar stationierte Soldaten ums Leben gekommen, scheint geklärt.
Untersuchungsbericht vom Tiger-Absturz in Mali liegt vor: Wartungsfehler wohl Grund für Unglück

Ferienspieltage „Wild und Winter“ im Wildpark Knüll

Von Mittwoch, 2. Januar, bis Freitag, 4. Januar, finden die Ferienspieltage im Wildpark Knüll statt. Anmeldungen sind bis zum 20. Dezember erforderlich.
Ferienspieltage „Wild und Winter“ im Wildpark Knüll

Niedensteiner Lernort für Umwelt & Natur „Eulennest“ ist Initiative des Monats Oktober

Das ehemalige Feuerwehrhaus ist ein Treffpunkt für Kinder, während oben im Turm die Schleiereulen in Nistkästen brüten.
Niedensteiner Lernort für Umwelt & Natur „Eulennest“ ist Initiative des Monats Oktober

Gudensberger Nudelwelt feierte zehnten Geburtstag mit Mini-Weihnachtsmarkt

Außen 10.000 LED-Leuchten – drinnen Feinkost, Bratwurst, Glühwein und Popcorn.
Gudensberger Nudelwelt feierte zehnten Geburtstag mit Mini-Weihnachtsmarkt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.