Dehoga sucht die 50 schönsten Dorfgasthäuser Hessens – Auftaktveranstaltung im Gasthaus zur Krone in Körle

Fröhlich vor dem Gasthaus zur Krone in Körle (v.li.): Axel Jürging (Brauerbund), Sukha Othi (Pächter), Achim Erbeck (Förderverein), Kulwinder Othi (Pächter), Landrat Winfried Becker, Staatsminister Mark Weinmeister, Ministerpräsident Volker Bouffier, Bürgermeister Mario Gerhold und Gerald Kink (Dehoga).
1 von 15
Fröhlich vor dem Gasthaus zur Krone in Körle (v.li.): Axel Jürging (Brauerbund), Sukha Othi (Pächter), Achim Erbeck (Förderverein), Kulwinder Othi (Pächter), Landrat Winfried Becker, Staatsminister Mark Weinmeister, Ministerpräsident Volker Bouffier, Bürgermeister Mario Gerhold und Gerald Kink (Dehoga).
2 von 15
3 von 15
4 von 15
5 von 15
6 von 15
Mit den 5.000 Euro soll der Parkplatz auf dem die Besucher standen, neu gestaltet werden.
7 von 15
Mit den 5.000 Euro soll der Parkplatz auf dem die Besucher standen, neu gestaltet werden.
8 von 15

Wer wird gekrönt? Bis 15. November können sich die Dorfgasthäuser Hessens darum bewerben, zu den schönsten Top 50 gezählt zu werden.

Körle. Als Teil seiner Sommerreise besuchte der Hessische Minis­terpräsident Volker Bouffier am Freitag das Gasthaus zur Krone in Körle. Gemeinsam mit dem Hotel- und Gastronomieverband Dehoga und dem Brauerbund Hessen/Rheinland-Pfalz wurde vor Ort der Wettbewerb „Hessens 50 schönste Dorfgasthäuser“ gestartet. Die Pächter des Gasthauses, Kulwinder und Sukha Othi, bekamen als erste die Bewerbungsunterlagen überreicht.

Mit den 5.000 Euro soll der Parkplatz auf dem die Besucher standen, neu gestaltet werden.

„Dorfgasthäuser sind die Kommunikationszentren des ländlichen Raums. Hier werden Kontakte und Freundschaften gepflegt, sie prägen mit ihrer Geschichte und Tradition das Gemeinschaftsleben in Dörfern“, betonte Gerald Kink, Präsident von Dehoga und warnte vor dem Gasthaussterben. Der zweckmäßig gegründete Förderverein habe das Gasthaus zur Krone aus einer Insolvenz gerettet. „Die Bewirtung gaben wir aber an das professionelle Pächterehepaar Othi ab, die indische mit deutscher Küche kombinieren“, sagte Achim Erbeck, Vorsitzender des Fördervereins, und weiter, „sogar Weckewerk hat es auf die Speisekarte geschafft.“

Axel Jürging vom Brauerbund hob zudem die Relevanz von Bier hervor: „Bier gehört als Volksgetränk Nummer eins zu jedem Gasthaus dazu“, weshalb sich auch der Brauerbund an dem Wettbewerb beteilige.

Bei einer Förderbescheidübergabe von 5.000 Euro darf auch geklatscht werden.

Bouffier freute sich, „im Mittelpunkt Hessens zu sein – zumindest für die Körler heute. Hier hat die größte Initiative Europas stattgefunden, was den Internetausbau angeht. Damit irgendetwas passiert, egal ob zum Thema Internet oder beim Gasthaus, braucht es vor allem Menschen, die mitmachen.“

Bürgermeister Mario Gerhold nahm die lobenden Worte gerne an und ergänzte, „ein Besuch bei uns lohnt sich immer. Wir haben gute Ideen und setzen sie auch um.“ Die Gasthäuser werden nach der regionalen Identität, als regionaler Wirtschaftsmotor, dem Mehrwert für das Gemeinwesen, einem innovativem Konzept und der Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells bewertet.

Für die Musik sorgten die Musiker von ‘s Ahle Blech zwischen dem Gasthaus zur Krone und dem Körler Rathaus.

Außerdem können weitere Aspekte, die in keine der fünf Kategorien fallen, ausschlaggebend sein, wer es in die Top 50 schafft. Nicht teilnehmen dürfen Gasthäuser, die im Gebiet einer kreisfreien Stadt (z.B. Frankfurt, Darmstadt, Kassel) oder einer Sonderstatusstadt (z.B. Hanau, Fulda, Marburg) liegen.

Alle anderen schauen auf www.hessengasthaus.defür die Bewerbungsunterlagen, die bis 15. November eingereicht werden müssen. Neben der Auszeichnung gibt es noch ein Preisgeld in Höhe von jeweils 500 Euro.

Besondere Freude gab es auch bei der Übergabe des Förderbescheids aus dem Landesprogramm „Starkes Dorf – Wir machen mit!“ in Höhe von 5.000 Euro. Damit soll der Parkplatz des Gasthauses an der Nürnberger Straße erneuert werden – samt neuer Bepflanzung.

Für die musikalische Unterhaltung waren die Musiker von ‘s Ahle Blech zuständig, die im Saal des Vereinslokals auch proben.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frontal-Crash auf der B 253 bei Fritzlar: Pkw und Lkw ineinander gekracht

Ein schlimmer Verkehrsunfall ereignete sich am späten Donnerstagnachmittag auf der B 253 zwischen Fritzlar und Ungedanken.
Frontal-Crash auf der B 253 bei Fritzlar: Pkw und Lkw ineinander gekracht

Bildergalerie: Weintrauben auf dem Böddiger Berg geerntet

Auf Hessens nördlichsten Weinberg in Felsberg-Böddiger fand am Dienstag wieder die alljährliche Traubenlese statt.
Bildergalerie: Weintrauben auf dem Böddiger Berg geerntet

Weinlese auf dem Böddiger Berg: 80 Helfer ernteten gut neun Tonnen Trauben

Mit einer Woche Verzug fand am Dienstag die Weinlese auf dem Böddiger Berg statt. Dabei ernteten 80 Helfer rund neun Tonnen Trauben.
Weinlese auf dem Böddiger Berg: 80 Helfer ernteten gut neun Tonnen Trauben

Kreissparkasse: Michael von Bredow neuer Vorstandsvorsitzender

52-jähriger Diplom-Sparkassenbetriebswirt wird Nachfolger von Thomas Gille.
Kreissparkasse: Michael von Bredow neuer Vorstandsvorsitzender

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.