„Haar ist täuschend echt“

Dirk Schaller, Friseur, Homberg, Zweithaarzentrum, Toupet, Perücke
+
23214_schaller_pdf.jpg

Der Homberger Friseur Dirk Schaller zum neuen Fremdhaartrend und seinem neuen Fremdhaarzentrum

Homberg. Der Homberger Friseur Dirk Schaller plant in Homberg ein Zweithaarzentrum zu eröffnen. Wir haben mit ihm ein Kurzinterview geführt.

ET: Hallo Herr Schaller, wir sind über Ihre facebook-Seite darauf aufmerksam geworden: Sie planen offensichtlich in Homberg ein Zweithaarzentrum zu eröffnen. Wie kam es zu dieser Idee??

Dirk Schaller: Hallo, ja, das ist richtig. Wir arbeiten seit ca. eineinhalb Jahren im Zweithaargeschäft. Wir sind präqualifiziert, um mit allen Krankenkassen abrechnen zu können und Mitglied im BVZ (Bundesverband der Zweithaarspezialisten e.V.)

Initialzündung war mit Sicherheit – neben verschiedenen Kundinnen, die gelegentlich nach einer Perücke gefragt hatten – die Krebs-Erkrankung unserer Mitarbeiterin Sela…

Das war der Moment, wo mir bewusst geworden ist, wieviel Kraft und vor allem Selbstvertrauen in einer guten Perücke steckt. Sie stärkt das Selbstbewusstsein und hilft besonders den Damen ganz oft durch eine schwere Zeit.

Genau dafür stehe ich und genau das möchte ich meinen Kunden im neuen Zweithaarzentrum Nordhessen ermöglichen.

ET: Zweithaar (Perücken, Toupets) – besonders bei Herren – war ja eine ganze Weile lang „out“. Was hat sich verändert, dass das Zweithaar jetzt wieder so attraktiv ist?

Dirk Schaller: Das Thema „Männertoupet“ ist schon seit Jahren rückläufig. Kurzgeschnittene Haare und Glatzen sind salonfähig geworden. Die jungen Männer gehen einfach anders damit um…

Dennoch gibt es Kunden, die unter Ihrem fehlenden Haar leiden, die extrem Kälte oder Hitze empfindlich sind oder starke Narben auf der Kopfhaut haben.

Neben der Haartransplantation drängt das Haarsystem immer stärker auf den Markt. Eine hauchdünne Folie, bestückt mit Echthaar, wird hierbei u.a. sogar permanent auf die Kopfhaut geklebt.

Die Transformation ist täuschend echt. Man kann damit duschen und sogar schwimmen… Eine Revolution auf dem Herrentoupet Markt.

Ich selber nutze den Lockdown und teste verschiedene Hautkleber, um perfekt und aus erster Hand beraten zu können.

ET: Räume für Ihr Zweithaarzentrum sind nach unserem Kenntnisstand auch schon vorhanden. Vielleicht könnten Sie uns kurz was dazu sagen und wie der weitere Zeitplan in Sachen „Eröffnung Zweithaarzentrum“ aussieht.

Dirk Schaller: Ja, das stimmt. Im Moment legen wir ja alle Zweithaar-Termine außerhalb unserer Öffnungszeiten, um uns voll auf den Kunde einzustellen und vor allem, um die Diskretion zu bewahren.

In unseren neuen Räumen, in der Bischofstraße 1, im Herzen unserer Stadt, erschaffen wir einen Raum, der nur für Zweithaarkunden konzipiert wird. Es gibt nur den Kunde und uns, sonst niemanden. Und das alles in einem

Wohlfühlambiente, nicht im Keller oder in einem kleinen abgetrennten Eckchen mitten im Laden. Auch ein Privatparkplatz steht selbstverständlich zur Verfügung… Wir freuen uns schon jetzt sehr darauf.

Geplante Eröffnung ist April-Mai… Erreichbar sind wir auch während des Lockdowns unter 05681/2417

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Designpreis für Hephata Wurtsschneidebrett

Wurstschneidebrett der „Für Uns-Manufaktur“ der Hephata Diakonie hat International Design Award in Bronze bekommen
Designpreis für Hephata Wurtsschneidebrett

Wenzigeröder Karl-Heinz Schröder züchtet seit 40 Jahren in seinem Garten Bonsaibäume

Kleine Bäume, große Kunst: Karl-Heinz Schröders Leidenschaft begann vor 40 Jahren. Seitdem zwickt und zwackt er an einheimischen und exotischen Bäumen herum, um sie über …
Wenzigeröder Karl-Heinz Schröder züchtet seit 40 Jahren in seinem Garten Bonsaibäume

Waberner Mädels bauen Vogelhaus für Unshäuser Friedhof

Unshäuser Bürger pflasterten barrierefreien Zugang zum Friedhof – Pauline Schaller und Fiona Lindner „unterstützten“ die Aktion mit Vogelhausbau.
Waberner Mädels bauen Vogelhaus für Unshäuser Friedhof

FWG grenzt sich von FW Partei ab – Mutschler: „Wir wollen keine Landespolitik machen“

Die Freie Wählergemeinschaft Schwalm-Eder distanziert sich von der Freie Wähler-Partei und ihren Landtagskandidaten. Kreisvorsitzender Helmut Mutschler fordert die …
FWG grenzt sich von FW Partei ab – Mutschler: „Wir wollen keine Landespolitik machen“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.