documenta-Pressesprecherin Henriette Gallus im Kloster Haydau

+
Bei den Klostergesprächen für Frauen: Uta Meurer, Dr. Ulrike Schnell, Waltraud Schmelz und Ilona Braun (v. li.) luden Henriette Gallus (Mitte), Kommunikationsleiterin der documenta, nach Haydau ein, um über die documenta zu referieren.  Es fehlt: Dorothea Becker-Puhl.

Zu den Klostergesprächen für Frauen kam Henriette Gallus, Pressesprecherin der documenta, und informierte über die aktuelle Kunstausstellung.

Morschen. Die documenta klopfte an die Tore des Klosters Haydau. Henriette Gallus, Pressesprecherin und Kommunikationsleiterin der documenta, kam zum Klostergespräch und informierte über die aktuelle documenta in Athen und die anstehende Ausstellung in Kassel. Uta Meurer, Dr. Ulrike Schnell, Waltraud Schmelz, Ilona Braun  und Dorothea Becker-Puhl  hatten geladen, um beim Frauengespräch im Kloster über das Konzept der zweigeteilten documenta aufzuklären. „Frau Gallus war schon bei der vergangenen documenta als Referentin bei uns. Gerade, dass die documenta auch in Athen stattfindet, ist spannend und wirft Fragen auf“, so Uta Meurer. Fragen, die Henriette Gallus vor mehr als 100 Zuhörerinnen ausführlich und mit viel Charme zu beantworten wusste.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Dank Zauberlied: Kinderkrippe Borkener Bergzwerge lehrt Zahnpflege für die Kleinsten

In der Borkener KiTa Bergzwerge wurde nun der Grundstein für die Zahnpflege gelegt. Kindgerecht erklärten die Patenzahnärzte das Theme Zähneputzen und …
Dank Zauberlied: Kinderkrippe Borkener Bergzwerge lehrt Zahnpflege für die Kleinsten

SPD-Fritzlar: Dierk Schmietenknop ist neuer Stadtverbandsvorsitzender

SPD-Fritzlar: Dierk Schmietenknop ist neuer Stadtverbandsvorsitzender

Veranstaltungsreihe „GartenLiebe“: Über 600 Gäste besuchten offenen Garten in Gudensberg

Und am Abend zogen Katja Friedenberg und Thomas Höhl, die als „Sentimental Two“ auftraten, die rund 60 Zuhörer in ihren Bann.
Veranstaltungsreihe „GartenLiebe“: Über 600 Gäste besuchten offenen Garten in Gudensberg

Im Interview: Jesbergs Bürgermeister Heiko Manz über sein erstes Jahr im Amt

Seit erstem Juli letzten Jahres ist der 36-jährige Heiko Manz aus Densberg neuer Bürgermeister der Gemeinde Jesberg. Mit den HEIMAT NACHRICHTEN ließ er sein erstes …
Im Interview: Jesbergs Bürgermeister Heiko Manz über sein erstes Jahr im Amt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.