„Doppelter Überschlag“ zwischen Freudenthal und Roppershain

+

Heute Morgen gegen 8.15 Uhr: Zwischen Freudenthal und Roppershain haben sich innerhalb von wenigen Metern gleich zwei Autos überschlagen.

Borken/Homberg. Gleich zwei schwere Unfälle innerhalb von nur wenigen Minuten und einem Abstand von nur ca. 300 Metern ereigneten sich am heutigen Donnerstagmorgen auf der L 3384 zwischen Borken-Freudenthal und Homberg-Roppershain.

Gegen 8.15 Uhr war eine 49-jährige Autofahrerin aus Bad Zwesten kurz nach dem Ortsausgang Freudenthal (in Richtung Roppershain) auf der spiegelglatten Fahrbahn nach links von der Straße abgekommen und in den Flutgraben gerutscht. Dort blieb das Fahrzeug dann auf dem Dach liegen. Die Fahrerin verletzte sich bei dem Unfall leicht und wurde mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus nach Ziegenhain gefahren.

Nur wenige Meter weiter dann der nächste Unfall: Eine 19-Jährige aus Homberg, die in von Roppershain in Richtung Freudenthal unterwegs war, ist mit ihrem Auto ebenfalls im Graben gelandet – auch hier blieb der Wagen auf dem Dach liegen. Nach Polizeiangaben war auch bei diesem Unfall die eisglatte Fahrbahn der Unfallgrund. Die Fahrerin wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt und von den Rettungskräften vor Ort versorgt.

Über die Höhe der Sachschäden bei den beiden Unfällen machte die Polizei keine Angaben.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unterstand an Bahnlinie stand in Flammen

Die Feuerwehr wurde am Abend in Waltersbrück zu einem Einsatz gerufen.
Unterstand an Bahnlinie stand in Flammen

Melgershausen: Nach Unfall brannte das Auto

Bei Melgershausen ereignete sich am Abend ein Unfall, nach dem das abgestellte Auto in Brand geriet.
Melgershausen: Nach Unfall brannte das Auto

Eine musikalische Zeitreise

Am Samstag, 25. Januar: Klaus Adamaschek alias Shiregreen gibt Solo-Konzert im Café Hahn in Fritzlar
Eine musikalische Zeitreise

Warten auf die Gelben Tonnen: Im Schwalm-Eder-Kreis wissen viele nicht wohin mit ihrem Plastik-Müll

Lieferengpässe, das dünne Material oder die schlechte Qualität sind häufige Kritikpunkte am Einsatz von Gelben Säcken. Da kommt die Umstellung auf die Gelbe Tonne gerade …
Warten auf die Gelben Tonnen: Im Schwalm-Eder-Kreis wissen viele nicht wohin mit ihrem Plastik-Müll

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.