Drei Verletzte nach Zusammenstoß bei Edermünde

1 von 10
2 von 10
3 von 10
4 von 10
5 von 10
6 von 10
7 von 10
8 von 10

In einer Rechtskurve bei Edermünde brach das Heck eines Fahrzeuges aus und schleuderte einen Wagen im Gegenverkehr von der Fahrbahn.

Niedenstein/Edermünde. Drei Rettungswagen und ein Notarzt eilten am frühen Donnerstagabend zu einem Verkehrsunfall auf die L3218 zwischen Edermünde Besse und Niedenstein Metze (Schwalm-Eder-Kreis). Nach Informationen von der Einsatzstelle befuhr ein 30-jähriger Mann aus Edermünde die Landstraße von Metze in Richtung Besse, als ihm in einer Rechtskurve plötzlich das Heck seines Fahrzeuges ausbrach. Das Fahrzeug schleuderte in den Gegenverkehr und stieß dort seitlich mit dem Audi eines 50-jährigen aus Gudensberg zusammen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Gudensberger, dessen zehnjährige Tochter mit im Fahrzeug saß, von der Straße befördert und landete im Straßengraben. Der Edermünder drehte sich durch den Seitenaufprall um 180 Grad und kam an einem kleinen Hang auf der Gegenfahrbahn zum Stehen.

Alle Beteiligten wurden glücklicherweise nur leicht Verletzt. An beiden Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von rund 20.000 Euro. Die Landstraße zwischen Besse und Metze war während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen für rund eine Stunde voll gesperrt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Sowohl am Parkplatz „Scharfenstein“ wie auch am Parkplatz „Am Sonnenborn“ fanden Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Möbel, Elektrogeräte und unzählige weitere Gegenstände 
Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Brandursache ist vermutlich ein technischer Defekt - Der Besitzer schätzt den Wert des Hubsteigers auf ca. 25.000 Euro.
Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Felsberg-Lohre: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Unfallursache: Beide Fahrzeuge fuhren jeweils nicht am rechten Fahrbahnrand.
Felsberg-Lohre: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.