Spangenberger Druckerei Schreckhase stellt Insolvenzantrag

Die alteingesessene Druckerei Schreckhase aus Spangenberg hat Insolvenz angemeldet.

Spangenberg. Die Werbedruck GmbH Horst Schreckhase hat beim Amtsgericht Fritzlar Insolvenz angemeldet. Die Druckerei gelte zwar als eine der fünf modernsten deutschlandweit und habe erst vor wenigen Jahren neue, hochwertige Maschinen in Millionenhöhe angeschafft, jedoch seien die Kapazitäten der Firma nicht ausgelastet, wie der vorläufige Insolvenzverwalter Carsten Koch erklärt. Erfreulicherweise habe die Geschäftsführung rechtzeitig den Insolvenzantrag gestellt – dies erhöhe die Sanierungschancen des Betriebes. Bis das Amtsgericht Fritzlar Anfang Juni die Entscheidung über den Antrag fällt, kann die Druckerei weiterhin Geld für den laufenden Betrieb erwirtschaften. Der Geschäftsbetrieb laufe normal weiter, die Löhne und Sozialbeiträge der Mitarbeiter konnten im März noch regulär gezahlt werden. Schreckhase produziert für Verlage, Werbekunden, Industrie und Agenturen.

Rubriklistenbild: © Thorben Wengert/Pixelio

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erschwerte Löscharbeiten: Brand in Niedensteiner Forsthaus

Zu einem Wohnhausbrand kam es Sonntagnachmittag an der L 3218 zwischen Edermünde Besse und Niedenstein Metze.
Erschwerte Löscharbeiten: Brand in Niedensteiner Forsthaus

Gudensberg: Brand eines Wohnhauses

Pfingstsonntag gegen 14.45 Uhr ereignete sich zwischen Besse und Metze, auf halber Strecke am Waldrand, ein Wohnhausbrand, bei dem erheblicher Sachschaden entstanden ist.
Gudensberg: Brand eines Wohnhauses

SchwarzenBerg-Theater führt das Theaterstück „Inse Kirche“ in der Melsunger Christuskirche auf

Mit Witz und Charme wollen Rolf Römer, Bernd Köhler und Manfred Muche vom SchwarzenBerg-Theater die Besucher der Melsunger Christuskirche begeistern und zum Nachdenken …
SchwarzenBerg-Theater führt das Theaterstück „Inse Kirche“ in der Melsunger Christuskirche auf

Bei Wendemanöver nicht aufgepasst: Verletzte Autofahrerin in Gudensberg

Beim Wenden übersah ein 59-Jähriger einen Pkw und es kam zum Zusammenprall.
Bei Wendemanöver nicht aufgepasst: Verletzte Autofahrerin in Gudensberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.