Edermünde: Lkw brennt komplett aus

1 von 21
2 von 21
3 von 21
4 von 21
5 von 21
6 von 21
7 von 21
8 von 21

Ein Lkw, der mit Abfall beladen war, hatte im vorderen Bereich des Aufliegers Feuer gefangen und war dann komplett ausgebrannt.

Edermünde. Am Dienstagmorgen gegen 10.30 Uhr kam es im Industriegebiet in Edermünde zum Brand eines Lkw. Aus bisher noch nicht geklärter Ursache geriet das Führerhaus eines Sattelaufliegers in Brand. Löschversuche mit mehreren Feuerlöschern schlugen fehl.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Zugmaschine bereits im Vollbrand und war nicht mehr zu retten. Mittlerweile hatte das Feuer auch schon auf den Auflieger übergegriffen. Die Feuerwehr konnte diesen Brand aber schnell unter Kontrolle bringen und so eine weitere Ausbreitung verhindern. Der Lkw war mit Abfall beladen.

Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Zum Einsatz kam die Feuerwehr Edermünde und Gudensberg mit insgesamt 55 Einsatzkräften.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Elfershäuser Kreuz wegen Unfällen gesperrt

Weil‘s zu oft kracht: K 28 bis Dezember 2020 nicht befahrbar – Gründe für die Unfälle sollen erforscht werden 
Elfershäuser Kreuz wegen Unfällen gesperrt

Frontal-Crash auf der B 253 bei Fritzlar: Pkw und Lkw ineinander gekracht

Ein schlimmer Verkehrsunfall ereignete sich am späten Donnerstagnachmittag auf der B 253 zwischen Fritzlar und Ungedanken.
Frontal-Crash auf der B 253 bei Fritzlar: Pkw und Lkw ineinander gekracht

Bildergalerie: Weintrauben auf dem Böddiger Berg geerntet

Auf Hessens nördlichsten Weinberg in Felsberg-Böddiger fand am Dienstag wieder die alljährliche Traubenlese statt.
Bildergalerie: Weintrauben auf dem Böddiger Berg geerntet

Weinlese auf dem Böddiger Berg: 80 Helfer ernteten gut neun Tonnen Trauben

Mit einer Woche Verzug fand am Dienstag die Weinlese auf dem Böddiger Berg statt. Dabei ernteten 80 Helfer rund neun Tonnen Trauben.
Weinlese auf dem Böddiger Berg: 80 Helfer ernteten gut neun Tonnen Trauben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.