Edermünde-Holzhausen: Fünf Navigationssysteme aus Wohnmobilen gestohlen

1 von 13
2 von 13
3 von 13
4 von 13
5 von 13
6 von 13
7 von 13
8 von 13

Die Navigationssysteme haben einen Gesamtwert von ca. 10.000 Euro. Außerdem entstand an den Wohnmobilen ein Sachschaden in Höhe 15.000 Euro.

Edermünde-Holzhausen. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag sind in der Frankfurter Straße in Edermünde-Holzhausen unbekannte Täter in sieben Wohnmobile eingebrochen und haben fünf Navigationssysteme im Gesamtwert von ca. 10.000 Euro entwendet.

Die Täter durchtrennten einen Maschendrahtzaun und gelangten so zu den auf dem Firmengelände abgestellten Wohnmobilen. Anschließend zerstörten sie an insgesamt sieben Wohnmobilen jeweils eine Seitenscheibe, stiegen in fünf Wohnmobile ein, bauten die jeweiligen Navigationssysteme aus und entwendeten diese. Bei zwei Wohnmobilen gelang es den Tätern nicht, die Türen zu öffnen und in den jeweiligen Fahrzeuginnenraum zu kommen. An den Wohnmobilen entstand ein Sachschaden in Höhe 15.000 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeistation Fritzlar unter Tel. 05622/9966-0.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Melsungen: Mieter rastet aus und geht auf Hauseigentümerin und Polizei los

Am vergangenen Wochenende kam es zu einer heftigen Auseinandersetzung in der Melsunger Burgstraße. Dabei ging ein Mieter auf die Hausbesitzerin und die Polizei los.  
Melsungen: Mieter rastet aus und geht auf Hauseigentümerin und Polizei los

Homberger Bindeweg ab Montag zum Teil bis Mitte Januar gesperrt

Autofahrer müssen sich ab Montag in Homberg teilweise umorientieren, denn der Abschnitt des Bindeweges zwischen Drehscheibenbaustelle und BTHS wird gesperrt.
Homberger Bindeweg ab Montag zum Teil bis Mitte Januar gesperrt

Melsungen: Lkw- und Auffahrunfälle im Stau auf der A7

Am heutigen Donnerstagmorgen ist es auf der A7 - Höhe Quillerblick - zu mehreren Unfällen gekommen.
Melsungen: Lkw- und Auffahrunfälle im Stau auf der A7

Steuersünde Kellerwaldturm? Jesbergs Bürgermeister Manz kritisiert Schwarzbuchartikel als „völlig überspitzt“

Im Schwarzbuch 2019/2020 vom Bund der Steuerzahler ist auch ein Beitrag über den Kellerwaldturm in Jesberg und die damit verbundene Steuerverschwendung. Was wirklich an …
Steuersünde Kellerwaldturm? Jesbergs Bürgermeister Manz kritisiert Schwarzbuchartikel als „völlig überspitzt“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.