Ehrenamt, das Leben rettet

+
Strahlende Gesichter nach der Beendung des Lehrgangs zum Einsatzsanitäter: (v.l.) Kursleiter Nicklas, Ausbilder Manuel, Elisa Metz, Linus Simolka, Julia Moersch, Finn Zimmermann, Hanna Schmidt, Mario Theodor, Philipp Koch, Anna Büttner, Jona Bollinger sowie stellvertretender Kursleiter Mattias Vratz.

Acht neue Malteser Einsatzsanitäter qualifiziert

Fritzlar/Marburg. Die Malteser in Nordhessen und Marburg Biedenkopf haben neue Helfer für Katastrophenschutz und Sanitätsdienst qualifiziert. In einer 80 Stunden umfassenden Ausbildung wurden ehrenamtliche Malteser zu Einsatzsanitätern ausgebildet.

In dem Lehrgang wurden Inhalte der erweiterten erste Hilfe-Maßnahmen, Rechtsgrundlagen, Fachdienstspezifika wie die Reanimation mit automatischen Defibrillatoren, Einsatztaktik, Materialkunde unterrichtet und optimal eintrainiert.

Acht Helfer haben die Prüfung angetreten und bestanden. Fünf Wochenenden wandten der Nachwuchs für den Einsatzdienst und ihre Ausbilder auf, um nach erfolgreicher schriftlicher und praktischer Abschlussprüfung nun in Notlagen der Bevölkerung helfen zu können. Sie werden ihren ehrenamtlichen Dienst an den Malteser Dienststellen in Fritzlar und Marburg aufnehmen.

„Wir lernen nicht für die Prüfung, sondern für den Einsatz am Patienten“, sagt Kursleiter Nicklas Reitze, der besonders stolz auf die neuen ehrenamtlichen Helfer ist. „Die Dienststellen freuen sich über das Engagement der Ehrenamtlichen.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unterstand an Bahnlinie stand in Flammen

Die Feuerwehr wurde am Abend in Waltersbrück zu einem Einsatz gerufen.
Unterstand an Bahnlinie stand in Flammen

Melgershausen: Nach Unfall brannte das Auto

Bei Melgershausen ereignete sich am Abend ein Unfall, nach dem das abgestellte Auto in Brand geriet.
Melgershausen: Nach Unfall brannte das Auto

Eine musikalische Zeitreise

Am Samstag, 25. Januar: Klaus Adamaschek alias Shiregreen gibt Solo-Konzert im Café Hahn in Fritzlar
Eine musikalische Zeitreise

Warten auf die Gelben Tonnen: Im Schwalm-Eder-Kreis wissen viele nicht wohin mit ihrem Plastik-Müll

Lieferengpässe, das dünne Material oder die schlechte Qualität sind häufige Kritikpunkte am Einsatz von Gelben Säcken. Da kommt die Umstellung auf die Gelbe Tonne gerade …
Warten auf die Gelben Tonnen: Im Schwalm-Eder-Kreis wissen viele nicht wohin mit ihrem Plastik-Müll

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.